Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kliniken Maria Hilf Mönchengladbach Kliniken aus Mönchengladbach

Kirche

Eigentümer

1856

Gründung

1465

Mitarbeiter

Die Kliniken Maria Hilf Mönchengladbach erbringen eine Maximalversorgung. Der Krankenhausverbund setzt sich zusammen aus dem Krankenhaus St. Franziskus und dem Krankenhaus Maria Hilf.

Wichtige Fachabteilungen bestehen aus der Allgemein- und Visceralchirurgie, der Thorax- und Gefäßchirurgie, der Orthopädie und Unfallchirurgie sowie der Hals-, Nasen-, Ohren-Heilkunde. Weiterhin bieten die Kliniken Maria Hilf Mönchengladbach eine Urologie, eine Nephrologie, eine Strahlentherapie und ein Zentrum für Kontinenz und Neuro-Urologie. Darüber hinaus gibt es ein Prostatakarzinom-, ein Lungenkrebs sowie ein Darmzentrum.

Das Krankenhaus St. Franziskus hat seine Wurzeln in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts. 1908 eröffnete das erste Spezialkrankenhaus Deutschlands für Tuberkulosekranke. Es nannte sich Sanatorium St. Franziskus und wurde von den Franziskanerinnen ins Leben gerufen. Im Jahr 1960 wurde die Heilanstalt in ein Allgemeinkrankenhaus umgewandelt.

Die 70er Jahre waren insbesondere durch Umbaumaßnahmen geprägt. Auch wurde ein Schwesternwohnheim erbaut. Im neuen Jahrtausend erweiterte eine neu errichtete Klinik für Nuklearmedizin das Leistungsspektrum. Zudem wurde eine Fachabteilung für Strahlentherapie und Onkologie eröffnet.

Die Geschichte des Krankenhauses Maria Hilf hat ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert.
1854 wurde das Waisenhaus unter der Obhut franziskanischer Schwestern Anlaufstelle für alte und kranke Menschen. Aus einer Pflegestation entwickelte sich in den kommenden Jahrzehnten ein Medizinzentrum mit modernen funktionalen OP-Bereichen.

Während im Jahr 1999 die Intensivstation in Betrieb genommen wurde, kam es 2005 zur Eröffnung der Radiologischen Abteilung. Zwei später öffnete die neu gestaltete Zentralambulanz ihre Pforten.

Ansässig ist die Kliniken Maria Hilf GmbH in der am Niederrhein gelegenen Stadt Mönchengladbach. (tl)

Chronik

Adresse

Kliniken Maria Hilf GmbH Mönchengladbach

Viersener Str. 450
41063 Mönchengladbach

Telefon: 02161-358-0
Fax: 02161-358-1041
Web: www.mariahilf.de

Prof. Dr. Andreas Lahm (53)
Jürgen Hellermann ()

Ehemalige:
Jürgen Olfen ()
Krankenhaus Maria Hilf, 41061 Mönchengladbach
 02161-358-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.465 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen: 3
Gegründet: 1856

Handelsregister:
Amtsgericht Mönchengladbach HRB 532

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 8.700.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE120501393
Kreis: Mönchengladbach
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Franziskaner Stiftung (de)
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Kliniken Maria Hilf GmbH Mönchengladbach

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro