Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Menk Apparatebau Anlagenbauer aus Bad Marienberg

Privat

Eigentümer

1949

Gründung

270

Mitarbeiter

Menk Apparatebau ist ein Unternehmen, dessen Hauptbetätigungsfeld in der Verarbeitung von Stahl liegt. Der mittelständisch geprägte Betrieb ist in der Lage, monatlich rund 3.000 Tonnen Stahl zu Transformatoren-Gehäusen, Wellenölkesseln, Kühlradiatoren und Ausrüstungen für den Bergbau zu verarbeiten. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen auf Konstruktionen für Autokrane und Motorengehäuse spezialisiert.

Ferner verfügt das Unternehmen über schweißtechnische Kompetenzen durch die Zulassung zum Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen.

Im Produktspektrum der Sparte Sonderkonstruktionen sind schwere Stahlkonstruktionen, spanende Fertigungen, Sonder-Schweißkonstruktionen sowie die Oberflächenbehandlung und der Korrosionsschutz.

Der Produktbereich Wellenölkessel umfasst unter anderem Glattblechkessel sowie Ausgleichsbehälter und Deckel, die in den unterschiedlichsten Größen und Materialien hergestellt werden. Hierbei reicht das Leistungsspektrum von der Beratung und Planung über die Konstruktion bis zur Fertigung. Ein weiteres Steckenpferd sind Kühlradiatoren und Großkessel.

Den Grundstein setzte das Unternehmen in den Nachkriegsjahren des Zweiten Weltkriegs. 1949 wurde das Hauptwerk, die Menk Apparatebau GmbH, im rheinland-pfälzischen Bad Marienberg ins Leben gerufen, wo sich auch heute noch der Unternehmenssitz befindet. Die Stadt Bad Marienberg befindet sich im Westerwaldkreis.

Ein Schwerpunkt an diesem Standort ist die Fertigung von Gehäusen. Darüber hinaus spielen Kühlanlagen für die Transformatorenindustrie sowie schwere Schweißkonstruktionen eine entscheidende Rolle an diesem Standort.

Darüber hinaus ist Menk Apparatebau in der tschechischen Hauptstadt Prag angesiedelt, wo Schweißkonstruktionen für den Bergbau großgeschrieben werden. Zudem konzentriert man sich auf die Herstellung von Gehäusen für Transformatoren sowie auf den Behälterbau, Motorengehäuse und Autokrane. Am Standort Pilsen, ebenso in Tschechien, werden Gehäuse für Loktransformatoren hergestellt sowie Schweißkonstruktionen für Autokrane und Bagger realisiert.

Weitere Standorte befinden sich in den USA sowie in China. Sowohl im US-Staat Illinois als auch in der chinesischen Stadt Kunshan City werden Kühlradiatoren für Transformatoren gefertigt. (tl)

Chronik

1949 Gründung des Hauptwerks

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Anlagenbauer

Adresse

Menk Apparatebau GmbH

Fritz-von-Opel-Str. 20
56470 Bad Marienberg

Telefon: 02661-621-0
Fax: 02661-621-12
Web: www.menk-gmbh.de

Andreas Dunkel

Ehemalige:
%GESCHAEFTSFUEHRER-EHEMALIGE-ITEMS%

Weitere Ansprechpartner *1:

*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Gesellschafter:

Typ:
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Mitarbeiter: 270 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1949

Handelsregister:
Amtsgericht Montabaur HRB 1127

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 6.300.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE147997073
Kreis:
Region:
Bundesland: