Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Pfefferwerk Stadtkultur Sozialeinrichtungen aus Berlin

Verein/VVaG

Eigentümer

1991

Gründung

600

Mitarbeiter

Pfefferwerk Stadtkultur führt sozialraum- und gemeinwesenorientierte Dienstleistungen in Berlin aus.

Pfefferwerk Stadtkultur kümmert sich um verschiedene soziale Aufgaben mit dem Fokus auf Bildungs-, Erziehungs-, Integrations- und Beratungsangeboten und tut dies in den Stadtvierteln Prenzlauer Berg, Pankow, Weißensee, Wedding, Mitte, Kreuzberg, Friedrichshain, Treptow und Köpenick.

Die sechs Geschäftsfelder bei Pfefferwerk sind:
  • Kindertagesstätten
  • Grundschulen
  • Jugendhilfeverbund
  • Kooperation Jugendhilfe-Schule
  • Ausbildung-Medien-Kultur
  • Stadtteilarbeit

Zu Pfefferwerk Stadtkultur gehören siebzehn Kindertagesstätten, in denen etwa 1.800 Kinder betreut werden. Dazu kommen drei Grundschulen, bei denen die Gesellschaft als anerkannter Schulträger auftritt und sieben Einrichtungen des Jugendhilfeverbundes, die erzieherische Hilfen und vielfältige integrative Angebote in einem aufeinander abgestimmten System anbieten.

Im Mittelpunkt der Kooperation von Jugendhilfe und Schule stehen die Ganztagsbetreuung, von Schülern an integrierten Sekundarschulen und die Unterstützung von schuldistanzierten Jugendlichen, wofür fünfzehn entsprechende Anlaufstellen betrieben werden. An fünf Standorten wird jungen Menschen eine Berufsausbildung in den Bereichen IT, Medien, Gastronomie, Büro und Kultur in Zusammenarbeit mit ortsansässigen Betrieben offeriert.

Bei der Stadtteilarbeit, dem eigentlichen Kern von Pfefferwerk Stadtkultur, geht es zum einen generell um die Förderung von bürgerschaftlichem, zivilgesellschaftlichem Engagement und der Anregung zur Mitarbeit in verschiedensten Projekten. Zum anderen liegt ein besonderes Augenmerk auf der Förderung von Eigeninitiative und Selbsthilfe und der Ablehnung von Ausgrenzung und Diskriminierung.

Die gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Stadtkultur ist Teil des Pfefferwerk Verbundes. Zu dem gehört ein Netzwerk von teilweise gemeinnützig agierenden Organisationen, die alle als Ziel eine Stärkung des sozialen Zusammenhaltes sowie die Förderung von Vielfalt im Gemeinwesen haben. Sie arbeiten in verschiedenen gesellschaftlichen und sozialen Feldern im ganzen Berliner Stadtgebiet.

Ihr Ursprung findet sich allerdings im Ostteil der Stadt am Prenzlauer Berg. Auf dem Gelände der namensgebenden ehemaligen Brauerei Pfefferberg begannen 1990 engagierte Anwohner dort mit verschiedenen kulturellen Projekten und sozialen Veranstaltungen. Daraus entstand der Pfefferwerk-Verein zur Förderung der Stadtkultur.

Das Areal der ehemaligen Brauerei beherbergt jetzt den Hauptsitz von Pfefferwerk Stadtkultur und weiteren Einrichtungen des Pfefferwerk Verbundes. Es wird nach wie vor von Kultur- und Kunstorganisationen genutzt. Außerdem sind dort ein Hostel und Restaurants sowie das Institut für Raumexperimente angesiedelt. (sc)

Chronik

Adresse

Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH

Fehrbelliner Str. 92
10119 Berlin

Telefon: 030-44383-0
Fax: 030-44383-100
Web: www.pfefferwerk.de

Stefan Hoffschröer ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 600 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1991

Handelsregister:
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 41860

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 51.150 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
Pfefferwerk Verbund (de)
Typ: Vereine
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro