Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Sollich Maschinenbauer aus Bad Salzuflen

Privat

Eigentümer

1920

Gründung

330

Mitarbeiter

Sollich ist ein international ausgerichtetes mittelständisches Maschinenbauunternehmen. Das inhabergeführtes Familienunternehmen, das sich bereits in dritter Generation befindet, hat sich auf die Herstellung von Maschinen spezialisiert, die in der Süßwarenbranche zum Einsatz kommen. Sollich ist Marktführer für Riegel- und Pralinenformanlagen sowie für Überziehanlagen für Schokolade, Karamel- und Glasiermassen.

Dabei reicht das Produktionsprogramm von Form-, Extrudier- und Schneidanlagen, vollautomatischen Überziehanlagen und Kühltunneln über Schokoladetemperiermaschinen bis hin zu Gießanlagen für Süßwaren. Sollich bietet Kühlkanäle, die eine optimale Kristallstruktur bei kurzer Kühlzeit ermöglichen. Zudem hat sich das Unternehmen auf Einlagen- und die forcierte Gebäckabkühlung spezialisiert.

Darüber hinaus hat sich das Unternehmen auf die Herstellung von Maschinen spezialisiert, die eine gewichts- und maßgenaue Herstellung von Pralinen jeglicher Art möglich machen. Ebenso können Süßwarenhersteller mit den Maschinen puderlos gießen, Kekse, Waffeln- und Lebkuchen veredeln, bestreuen und dekorieren sowie optimal mischen und dosieren. Abgerundet wird das umfassende Spektrum durch Schokoladetanks und Siebsysteme in unterschiedlichen Ausführungen.

Die Anfänge des Unternehmens Sollich liegen mittlerweile mehr als 90 Jahre zurück. 1920 gründete Robert Sollich im oberschlesischen Ratibor eine Bäckerei und Konditorei. In den späten 1920er Jahren siedelte die Firma nach Rostock. Hier entstand ein Betrieb für Süßwarenmaschinen. Zu den ersten Erfindungen zählte die Vakuum-Zuckerkochmaschine. Sie nannte sich der Sollkoch.

In den Nachkriegsjahren des Zweiten Weltkrieges entwickelte das Unternehmen den ersten kontinuierlichen Vakuum-Kocher. 1950 wagte die Firma einen Neuanfang im nordrhein-westfälischen Bad Salzuflen. Die heutige Firma wurde neu gegründet und begann mit der Entwicklung von Schokolademaschinen.

1956 erfand Sollich das Umlauftemperierverfahren zur Bespeisung von Überzieh- und Gießanlagen. Diese Erfindung ließ sich das Werk patentieren. Ein Jahr später entwickelte das Unternehmen die erste Schokoladenüberziehmaschine mit eingebauter Umlauftemperierung. Sollich wurde zum größten Hersteller von Schokoladeüberziehanlagen.

In den Folgejahren entwickelte die Firma sukzessive weitere Maschinen, wie die erste Miniüberziehmaschine und eine Riegelanlage. 1980 brachte das Unternehmen eine Überziehanlagen für Karamel und Zuckerglasuren auf den Markt. Höhepunkt im Jahr 1987 war die Entwicklung des Turbotemperierverfahrens. Der sogenannte Turbotemper wurde die weltweit erfolgreichste Temperiermaschine.

Sollich übernahm und gliederte im Jahr 1991 die Firma Chocotech in die Sollich-Gruppe ein. Thomas Sollich, Enkel des Firmengründers, übernahm 1997 das Unternehmen. Drei Viertel aller Maschinen exportiert Sollich ins Ausland.

Der Firmensitz des Unternehmens befindet sich in der nordrhein-westfälischen Stadt Bad Salzuflen. Sie liegt im Kreis Lippe. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Sollich Familie)

Adresse

Sollich KG

Siemensstr. 17-23
32105 Bad Salzuflen

Telefon: 05222-950-0
Fax: 05222-950-300
Web: www.sollich.com

Thomas Sollich ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 330 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1920

Handelsregister:
Amtsgericht Lemgo HRA 158

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE124617339
Kreis: Lippe
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Sollich Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Sollich KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro