Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Spedition Oppel Speditionen & Kurierdienste aus Ansbach

Privat

Eigentümer

1928

Gründung

200

Mitarbeiter

Die Spedition Oppel ist ein Unternehmen, das sein Hauptaugenmerk auf den Güter- und Nahverkehr legt. Zu den Logistik-Dienstleistungen zählen die Produktübernahme ab Werk, Lagerung, Bestandsführung, Kommissionierung sowie anfallende Transporte.

Das Unternehmen verfügt über einen rund 700 Quadratmeter großen und kühlbaren Kommissionierraum sowie über zwei zum Teil 1.600 Quadratmeter große Blocklager. Ein weiteres Hochregallager mit kühlbarem, heizbarem und untemperiertem Bereich bietet Platz für mehrere Tausende Paletten.

Der Fuhrpark setzt sich aus rund 35 Fernverkehrszügen zusammen. Diese werden überwiegend im nationalen Fernverkehr eingesetzt. Circa 35 Prozent des Fuhrparks bestehen aus Thermozügen mit Doppelstockvorrichtung. Sie bewegen größtenteils kühlpflichtige Lebensmittel.

Vervollständigt wird der Fuhrpark durch Planenzüge mit zum Teil Jumbomaßen. Diese können auch mit sogenannten Coilmulden ausgestattet sein. Ferner sind alle Planenzüge abplanbar. Nicht zuletzt sind alle Fahrzeuge mit Gefahrgutausrüstung ausgestattet.

Der Ursprung der Spedition Oppel liegt in den späten 1920er Jahren. 1928 wurde das Unternehmen durch Walburga und Johann Oppel aus der Taufe gehoben. Zwei Jahre später erhielten die Firmengründer die Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Beförderung mit Kraftfahrzeugen. 1938 begann der Betrieb zudem mit dem Handel gebrauchter Kraftfahrzeuge.

In ihren Tätigkeiten eingeschränkt war das Unternehmen während des Zweiten Weltkrieges. Hier konnte die Spedition Oppel Waren lediglich mit Pferd und Wagen transportieren. Direkt nach dem Krieg trieb die Firma das Fuhrgeschäft mit Militär-LKW wieder an. 1953 begann der Aufbau einer betriebseigenen LKW-Werkstatt.

Nach mehrmaligen Firmenumzügen in der Vergangenheit entschloss sich das Unternehmen 1970 das heutige Betriebsgelände in Ansbach-Elpersdorf aufzubauen. Ein Jahr später konnte die Reparaturwerkstatt in Ansbach-Elpersdorf offiziell eröffnet werden. 1972 wurde die Container GmbH und Co. Transport-KG gegründet. Die Spedition Oppel verkaufte dieses Unternehmen jedoch 1983 wieder an eine befreundete Spedition.

1986 wurde die Firmengründerin Walburga Oppel mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. 1992 konnte das Unternehmen das Kühl- und Lagerhaus in Ansbach-Elpersdorf in Betrieb nehmen. 2001 kam es zur Gründung der Oppel Holding GmbH und Co. KG als Dachgesellschaft aller Oppel-Firmen.

Beheimatet ist die Oppel Spedition in der bayerischen Stadt Ansbach. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit Niederlassungen in Heilsbronn, Feuchtwangen, Aue, Ellefeld und Plauen vertreten. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Oppel Familie)

Adresse

Spedition Oppel GmbH

Liebigstr. 1
91522 Ansbach

Telefon: 0981-46111-0
Fax: 0981-46111-11
Web: www.spedition-oppel.de

Thomas Oppel (28)
Andreas Oppel (28)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 200 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1928

Handelsregister:
Amtsgericht Ansbach HRB 3163

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 250.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE209517002
Kreis: Ansbach (Stadt)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Oppel Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Spedition Oppel GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro