Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Therapiezentrum Burgau
Reha-Kliniken aus Burgau
Download Unternehmensprofil

> 484 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1989 Gründung

> Partner Eigentümer

Gemeinnützige Gesellschaft zur

neurologischen Rehabilitation m.b.H.

Kapuzinerstr. 34

89331 Burgau

Kreis: Günzburg

Region:

Bundesland: Bayern

Telefon: 08222-404-0

Fax: 08222-6811

Web: www.therapiezentrum-burgau.de

Gesellschafter


Typ:
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Memmingen HRB 1999
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 51.129 Euro
Rechtsform:

UIN: DE188812537

Kontakte

Geschäftsführer
Stefan Brunhuber
Das Therapiezentrum Burgau ist renommiert für die Behandlung von Hirnschädigungen.

Im Mittelpunkt der bayerischen Spezialklinik mit Sitz in Burgau steht die Rehabilitation von Menschen mit einer erworbenen neurologischen Erkrankung. Aufgenommen werden Patienten mit einer schweren Schädigung oder Einschränkung. Die Beeinträchtigungen erstrecken sich vom Atmen über das Gehen bis zum Sozialverhalten. Es handelt sich um eine Institution, die über die größte Erfahrung innerhalb des Fachbereichs in Bayern verfügt. Angeschlossen sind eine Ambulanz sowie ein Schulungszentrum für Fortbildungsmaßnahmen.

Indikationen sind Schädel-Hirn-Traumata und Schlaganfälle sowie das Locked-in-Syndrom und der Zustand nach einem Hirntumor. Ferner werden Wachkoma-Patienten und Erkrankte mit einer entzündlichen Hirnerkrankung aufgenommen.

Vernetzungen gibt es mit dem geschützten Affolter Modell als neurophysiologisches Konzept für Menschen mit Wahrnehmungsstörungen. Auch fließen die Bobath- und F.O.T.T.-Konzepte und insofern problemlösende Ansätze nach Schlaganfällen sowie logopädische Methoden in die Therapie mit ein.

Gegründet wurde die Einrichtung von Max Schuster im Jahre 1989. Vorausgegangen war der Unfall seiner Tochter Evi. Weil die Ärzte das im Wachkoma-befindliche Mädchen aufgeben wollten, wurde das Zentrum initiiert. Durch die privaten Therapien lebt die junge Frau heute selbständig in einer Wohngruppe. Später wurde auch das Nachsorgezentrum in Augsburg etabliert. 2017 zog sich der Unternehmer infolge seines Alters zurück. Alle Gesellschafter erklärten sich bereit, die jeweiligen Anteile an die gemeinnützige Stiftung Max Schuster zu veräußern. Dies war die Voraussetzung für die Übernahme durch die Bezirkskliniken Schwaben. (fi)


Suche Jobs von Therapiezentrum Burgau
Reha-Kliniken aus Burgau

Chronik

1989 Gründung der gemeinnützigen Gesellschaft

Branchenzuordnung

86.10 Krankenhäuser
wer-zu-wem Kategorie: Reha-Kliniken

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 35.168.62.171 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog