Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Bad Kötztinger Bärwurz Quelle
aus Bad Kötzting
Download Unternehmensprofil

> 15 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1970 Gründung

> Familien Eigentümer

Bad Kötztinger Bärwurz Quelle

Schnapsbrennerei Drexler e. K.

Pfingstreiterstr. 44

93444 Bad Kötzting

Kreis: Cham

Region:

Bundesland: Bayern

Telefon: 09941-3251

Fax: 09941-3599

Web: www.baerwurzquelle.de

Gesellschafter

Christina Anleitner
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Regensburg HRA 4778
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:

UIN: DE252798530

Kontakte

Inhaber
Christina Anleitner
Die Firma Bärwurzquelle ist spezialisiert auf die Schnapsbrennerei.

Kernkompetenz des bayerischen Unternehmens mit Sitz in Bad Kötztinger ist der Vertrieb von Spirituosen. Offeriert werden über 80 Sorten. Darüber hinaus werden Besonderheiten angeboten wie der Horsetown Gin und Bärwurz-Senf. Angeschlossen ist ein Erlebnisgarten von sechstausend Quadratmetern. Dieses dient als Ausflugsziel für die ganze Familie mit einem Kinderspielplatz sowie einem Lehrpfad für Obst und Beeren sowie Kräutern. Zudem stehen eine urige Probierstube und ein Verkaufsladen bereit. Geordert werden können die Produkte ferner per Online.

Als Sorten gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen wie Bärwurz und Kräuterlikör sowie Himbeere und Kirsche. Außerdem umfasst das Programm von Pflaume über Holunderbeere bis zu Haselnuss und Waldhonig. Der Alkoholgehalt liegt zwischen 25 und 60 Prozent.

Gebrannt werden die Produkte mit bayerischem Quellwasser nach traditionellen Hausrezepten.

Gegründet wurde der Betrieb im Jahre 1970 von Familie Wühr als Getränkehandel. 1980 startete die Produktion von Spirituosen wie Riedlstoana. 1990 erweiterte sich die Produktpalette. Um die Eigenentwicklungen zu forcieren wurde der Getränkehandel eingestellt und eine Brennerei installiert. 1995 kam es zur Eröffnung des Schnapsmuseums. 1997 fanden Umbauten statt. 2004 stieg mit Tochter Christina die zweite Generation in die Führungsebene ein. 2008 entstand der Erlebnisgarten. 2011 wurde eine neue Abfüllanlage installiert. Mit dem Schwiegersohn Johannes Anleitner kam ab 2014 ein geprüfter Brenner und Edelbrand-Sommelier in die Führungsebene. 2015 wurde ein neues Produktionsgebäude eingeweiht. (fi)


Suche Jobs von Bad Kötztinger Bärwurz Quelle
aus Bad Kötzting

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Spirituosenindustrie

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.210.201.170 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog