Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

BAS Kunststoff-Verarbeitung Komponentenhersteller aus Eslarn

Privat

Eigentümer

1995

Gründung

120

Mitarbeiter

BAS Kunststoff-Verarbeitung ist ein mittelständisch geprägtes Unternehmen, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Kunststoffe zu verarbeiten. Das Unternehmen ist in der Lage, sowohl serienweise Spritzaufträge als auch spezielle Neuentwicklungen zu realisieren.

Zu den Kunden zählen europaweit angesiedelte Unternehmen aus der Automobilindustrie, der Elektronik und Elektrotechnik sowie aus dem Bürobedarfs- und dem Haushaltswarenbereich.

Der Mittelständler verfügt über mehr als 20 Pressen, deren Schließkraft zwischen 60 und 800 Tonnen beträgt. Während die Schließkraft der Spritzgießmaschinen zur Duroplastverarbeitung bei 50 bis 130 Tonnen liegt, haben die Spritzgießmaschinen zur Thermoplastverarbeitung eine Schließkraft von 25 bis 1.000 Tonnen. Ebenso verfügt das Unternehmen über verfahrenstechnische Kenntnisse, die sich in vielen anderen Anwendungsbereichen einsetzen lassen.

Beheimatet ist BAS Kunststoff-Verarbeitung, dessen Anfänge in der zweiten Hälfte der 1990er Jahren liegen, im bayerischen Eslarn, das sich im Oberpfälzer Landkreis Neustadt an der Waldnaab befindet. (tl)

Chronik

Adresse

BaS Kunststoffverarbeitung GmbH

Brückenweg 8/12
92693 Eslarn

Telefon: 09653-92900
Fax: 09653-929042
Web: www.bas-kv.de

Fabian Bauriedl (35)

Ehemalige:
Ludwig Bauriedl () - bis 08.07.2016

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 120 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1995

Handelsregister:
Amtsgericht Weiden i. d. OPf. HRB 957

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 51.200 Euro
Rechtsform:
UIN: DE01479593
Kreis: Neustadt a.d.Waldnaab
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Bauriedl Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
BaS Kunststoffverarbeitung GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro