Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Brüggemann Chemical Chemieunternehmen aus Heilbronn

Privat

Eigentümer

1868

Gründung

220

Mitarbeiter

Brüggemann Chemical ist eine international ausgerichtete Firmengruppe, deren Expertise in der Herstellung von Alkoholen, Kunststoffadditiven, Reduktionsmitteln und Zinkverbindungen liegt.

Das Produktportfolio umfasst Trinkalkohol, Primasprit, Wittenberger Korn, Bioethanol, Scheibenfrostschutz, Brennspiritus sowie 96- und 100-prozentiges Ethanol. Je nach Kundenwunsch bietet das Unternehmen seinen Kunden individuelle Vergällungen in jeder gewünschten Form und in Abstimmung mit den jeweiligen Behörden. Beispielhaft für Standardvergällungen sind Petrolether und Isopropanol.

Ebenfalls fest in der Produktpalette verankert sind kundenindividuelle Ausgangsstoffe. Hierzu zu zählen ist insbesondere Ethanol aus synthetischer Herstellung, Melasse, Getreide, Mais und Obst.

Angewendet werden die Produkte in der Papier- sowie in der Autoreifen- und Textilienindustrie. Zudem setzen Firmen aus der Kosmetik- und Kunststoffindustrie auf die Leistungen von Brüggemann Chemical.

Die Geschichte des Unternehmens, das sich in der Branche durch seine eigenen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten einen Namen gemacht hat, lässt sich bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen.

1868 rief Louis Brüggemann in Heilbronn eine Fabrik ins Leben. Hier vergärte der Gründer Melasse und brannte Alkohol. Da die Kapazitäten im Laufe der Jahre an ihre Grenzen stießen, erweiterte die Firma im Jahr 1900 ihre Produktionsanlagen und zog an einen anderen Standort innerhalb von Heilbronn um.

Kennzeichnend für das Jahr 1922 war die Umwandlung der Brennerei in eine Feindestillation. Zudem begann man eng mit der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein in Offenbach zusammenzuarbeiten. Vier Jahre später fiel der Startschuss für die Herstellung chemischer Produkte. Beispielhaft hierfür sind Reduktionsmittel. 1944 wurde das Werk bei einem Bombenangriff auf Heilbronn zu einem Großteil zerstört.

1950 baute das Unternehmen seine Produktionsstätten wieder auf und vergrößerte diese. Das Produktangebot bestand fortan aus Reduktionsmitteln, wie beispielsweise aus Zinkoxiden und -carbonaten. Das Jahr 1970 stand dagegen ganz im Zeichen der Herstellung von Polyamid-Additiven.

1990 expandierte das Familienunternehmen und eröffnete eine Vertriebsniederlassung in Philadelphia im US-Statt Pennsylvania. Ab dem Jahr 1992 befasste sich der Betrieb zunehmend mit der Herstellung von Umwelt-Produkten. Beispielhaft hierfür sind Reduktionsmittel für die Entgiftung schwermetallhaltiger Abwässer sowie Additive für das Recycling von Kunststoffen.

Nach der Investition in ein neues Gebäude für die Produktion von Kunststoffadditiven kam es im Jahr 2000 zur Gründung eines Joint Ventures mit dem niederländischen Unternehmen Royal Nedalco. Seit 2001 ist das Unternehmen ebenso in der chinesischen Metropole Shanghai vertreten.

Prägnant für das Jahr 2003 war die Übernahme des RIM Nylon Geschäftes von DSM Fibre Intermediates. Seitdem produziert Brüggemann Chemical die RIM Nylon Ausgangsmaterialien und erbringt Dienstleistungen zur Herstellung von RIM Nylon-Hochleistungskunststoffen.

Ein weiterer Markstein in der Firmengeschichte war im Jahr 2006 die Ausbreitung auf dem asiatischen Markt, indem die Tochtergesellschaft Brüggemann Chemical Asia in Hongkong gegründet wurde. Nachdem die Firmengruppe das Joint-Venture Brüggemann Alcohol aufgelöst hatte, hob sie Brüggemann Alcohol Heilbronn aus der Taufe.

Weitere Höhepunkte in der Historie waren nicht nur die Übernahme der Ethanol-Produktionsanlagen in Heilbronn im Jahr 2011, sondern ein Jahr später die Gründung von Brüggemann Alcohol mit Sitz in Wittenberg. Auch wurden die Ethanol-Produktionsanlagen in Wittenberg übernommen.

Heute setzt sich die Unternehmensgruppe aus den Firmen Brüggemann Chemical mit Sitz in Heilbronn, Brüggemann Chemical Asia mit Sitz in Hongkong sowie aus Brüggemann Chemical U.S. mit Sitz in Philadelphia zusammen. Ebenso feste Bestandteile der Firmengruppe sind Brüggemann Alkohol Heilbronn sowie Brüggemann Alkohol Wittenberg.

Der Spezialist für Alkohole ist in der nordbaden-württembergischen Stadt Heilbronn angesiedelt. Von dieser Vertriebszentrale steuert die Gruppe ihr weltweites Vertriebsnetz. (tl)

Chronik

Adresse

L. Brüggemann, Kommanditgesellschaft.

Salzstr. 131
74076 Heilbronn

Telefon: 07131-1575-0
Fax: 07131-1575-25111
Web: www.brueggemann.com

Dr. Josef Berghofer ()
Joachim Hofmann ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 220 in Deutschland
Umsatz: 120 Mio. Euro (2013)
Filialen:
Gegründet: 1868

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRA 100891

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE145796124
Kreis: Heilbronn (Stadt)
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Brüggemann Chemie Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
L. Brüggemann, Kommanditgesellschaft.

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro