Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Catgut Anbieter von Medizintechnik aus Markneukirchen

Privat

Eigentümer

1906

Gründung

50-99

Mitarbeiter

Catgut ist eine Firma, die sich auf die Herstellung von medizinischem Nahtmaterial konzentriert. Hierbei reicht das Spektrum von Standard bis hin zu Kundenlösungen. Das Unternehmen hat das Ziel ausgegeben, durch ausschließlich in Deutschland produzierte Erzeugnisse Arbeitsplätze der Region optimal zu sichern.

Die Produktpalette beinhaltet neben nicht resorbierbaren Nahtmaterialien in geflochtener und monofiler Form hochwertige synthetisch, resorbierbare Fäden. Diese sind unter den Markenamen Marlin, Marlin rapid, Marisorb, Maricryl und PCL bekannt. Als nicht-resorbierbare Produkte bietet das Unternehmen unter anderem Naturseide und Stahldraht.

Catgut bietet ein umfangreiches Sortiment an Nadel-Faden-Kombinationen für die Mikrochirurgie und Ophthalmologie an. Darüber hinaus spielt die Herstellung von Sonderartikeln eine wesentliche Rolle bei Catgut.

Zum Portfolio gehören ferner Nadelzählboxen, Hautkleber, Hautklammergeräte, Wundverschluss-Streifen und Polyesterband, genauso wie dynamische Stütznähte und Wundverschluss. Weitere Spezialitäten, wie beispielsweise Stütznähte, chirurgische Netze oder Hämostyptika, ergänzen das Sortiment.

Nicht zuletzt spielen Serviceleistungen eine wesentliche Rolle bei Catgut. Für das Grundsortiment auf der Catgut-Internetseite bietet die Firma einen Lieferservice. Auch stehen Medizinprodukte-Berater, die im Außendienst tätig sind, sowie ein Verkaufs-Innendienst jederzeit den Kunden zur Seite.

Das Unternehmen, zu dessen Kunden Krankenhäuser, Ärzte, Tierärzte, Fachhändler und Apotheken zählen, kann auf eine jahrzehntelange Tradition zurückblicken. Die Geburtsstunde schlug im Jahr 1906, als Herr Walter Dölling die Firma ins Leben rief. Ziel war der Import und Großhandel mit geeigneten Schafdärmen. 1923 begann der Firmengründer Walter Dölling damit, steriles chirurgisches Nahtmaterial herzustellen.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Unternehmen in Walter Dölling und Co umgewandelt, sodass es weiterhin im Familienbesitz bleiben konnte. 1965 wurde die Firma von Norman Brückner übernommen. Sieben Jahre später wurde die Firma von der Deutschen Demokratischen Republik enteignet.

Norman Brückner führte den volkseigenen Betrieb so lange weiter, bis es im Jahre 1981 mit dem VEB Catgut zwangsweise fusionierte. Von diesem Zeitpunkt an fertigte der Betrieb unter dem Markennamen Traumafil Nahtmaterial. Damit war man in der damaligen DDR alleiniger Fabrikant. Im Jahr 1992 kaufte Norman Brückner den Betrieb von der Treuhand zurück. Wenige Jahre später entschloss man sich, eine neue Produktionsstätte zu errichten.

1997 kam es zur Gründung des Tochterunternehmens TNI Chirurgisches Nadelwerk. So wurden fortan neben chirurgischen Nadeln auch atraumatische Nadeln in Eigenleistung produziert. Der Vertrieb der chirurgischen Nadeln findet in Deutschland ausschließlich über die Firma Catgut statt.

Angesiedelt ist das Unternehmen im sächsischen Markneukirchen. Die Stadt befindet sich im Vogtlandlandkreis und liegt zwischen dem Erzgebirge und dem Fichtelgebirge. (tl)

Chronik

Adresse

Catgut GmbH

Gewerbepark 18
08258 Markneukirchen

Telefon: 037422-5830
Fax: 037422-58319
Web: www.catgut.de

Dieter Pfortner (63)
Ines Riedel (37)

Ehemalige:
Norman Brückner () - bis 04.06.2015
Dr. Helmut Hermenau () - bis 13.01.2015

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 50 - 99
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1906

Handelsregister:
Amtsgericht Chemnitz HRB 807

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 100.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE141092713
Kreis: Vogtlandkreis
Region:
Bundesland: Sachsen

Gesellschafter:
Norman Brückner (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Catgut GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro