Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Conrad Electronic Elektronikfachmärkte aus Hirschau

Privat

Eigentümer

1923

Gründung

1951

Mitarbeiter

Conrad Electronic ist ein Unternehmen aus dem Versandhandel, das sich auf den Vertrieb von Elektronik-Waren spezialisiert hat. Neben dem Versandgeschäft betreibt das Unternehmen bundesweit mehr als 25 eigene Verkaufsfilialen sowie Onlineshops für Geschäfts- und Privatkunden. Unter dem Namen cXtreme führt Conrad zudem einen Shop für Computertechnik, Technik und Multimedia.

Das Sortiment von Conrad Electronic umfasst so gut wie alle denkbaren Artikel, die sich mit Elektronik, Technik, Bautechnik, Hifi, Haustechnik, Multimedia, Telefonie und Computertechnik in Verbindung bringen lassen. Über 100.000 davon sind erhältlich. Darüber hinaus verkauft das Handelsunternehmen unter Eigenmarken wie Voltcraft Laborgeräte, unter Reely werden Modellbauprodukte angeboten und unter RIM sowie Basetech diverse Einsteigerprodukte.

Gegründet wurde das Unternehmen 1923 von Max Conrad in Berlin. Nach dem Krieg erfolgte der Neustart in Hirschau in der Oberpfalz, wo sich auch heute noch der Stammsitz befindet. In der Zeit des Wirtschaftsaufschwungs expandierte auch Conrad kräftig. 1990 erwarb Conrad den Konkurrenten Völkner Electronic aus Braunschweig. Heute verschickt der Elektronikhändler etwa 5,3 Millionen Lieferungen in über 100 Länder. Ein eigenes Logistikzentrum wird dafür in Wernberg unterhalten.

Kunden von Conrad sind neben Firmen und Privatkunden auch Schulen und Behörden. Im Ausland werden ebenfalls Verkaufsfilialen geführt, es gibt Läden in Österreich sowie Tochtergesellschaften in Belgien, Frankreich, in den Niederlanden, der Schweiz, Schweden, Slowakei und in England. Conrad Electronic unterstütze in den 1980er Jahren den privaten Rundfunk. (jb)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: K&M Computer.

Chronik

1923 Gegründet von Max Conrad in Berlin
1936 Erster Conrad-Katalog
1946 Wiederaufbau in Hirschau
1951 Eröffnung eines Elektronik-Kaufhauses
1990 Übernahme von Völkner Electronic in Braunschweig
1991 Übernahme von Radio Rim in München
1995 Neues Logistikzentrum in Wernberg-Köblitz
1999 Markteintritt in Österreich
2002 Eröffnung Mega Stores in Hamburg, Essen und Berlin
2006 Markteintritt in der Schweiz
2007 Versender des Jahres 2007
2013 Übernahme des insolventen Onlineversender getgoods.de

Adresse

Conrad Electronic SE

Klaus-Conrad-Str. 1
92240 Hirschau

Telefon: 0180-5312111
Fax: 0180-5312110
Web: www.conrad.de

Holger Ruban (46)
Ale? Drábek (45)
Virpy Richter (44) - vorher myToys.de

Ehemalige:
Bernhard Bach () - bis 04.03.2016
Goedecke Ralph () - bis 31.07.2015
Bernd Kratz ()
Helmut Staudte ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.951 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen: 25
Gegründet: 1923

Handelsregister:
Amtsgericht Amberg HRB 3896

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.050.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE131832937
Kreis: Amberg-Sulzbach
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Conrad Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Conrad Electronic SE

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro