Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Christl. Krankenhaus Quakenbrück Kliniken aus Quakenbrück

Kirche

Eigentümer

1974

Gründung

630

Mitarbeiter

Das Christliche Krankenhaus Quakenbrück ist eine ökumenische Einrichtung, getragen von den Beteiligungsgesellschaften bürgerlichen Rechts der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in der Region. Die im niedersächsischen Landkreis Osnabrück gelegene Einrichtung ist ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover.

Zum Behandlungsspektrum sind zahlreiche Fachabteilungen wie die Anästhesie und Intensivmedizin, die Allgemein- und Visceralchirurgie, die Gefäßchirurgie sowie die Unfall und Orthopädie zu zählen. Ferner erstreckt sich das Angebot von der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde bis zur Gastroenterologie, Pneumologie und Kardiologie. Zudem stehen ein Wirbelsäulenzentrum und ein Zentrum für Psychologische und Psychosoziale Medizin zur Verfügung.

Neben den Fachabteilungen bietet das Christliche Krankenhaus Quakenbrück ein Herzkatheterlabor, ein Schlaflabor, ein Klinisches Labor sowie elementare bildgebende Diagnostikverfahren. Dazu gehören Computertomographie, Magnetresonanztomographie, Digitale Subtraktionsangiographie, Mammographie oder auch konventionelles Röntgen.

Die Wurzeln des Krankenhauses liegen in den 70er Jahren. Die Grundsteinlegung des 300-Betten-Krankenhauses erfolgte im Jahr 1974. Nach knapp drei Jahren Bauzeit konnte das heutige Haus I schließlich in Betrieb genommen werden. Als neue Fachabteilung wurde die Diabetologie in die vorhandene medizinische Versorgung integriert.

Im Haus II fanden fortan die neuen Fachabteilungen Neurologie und Psychiatrie Platz. Im Jahr 1992 konnte die Tagesklinik für Psychiatrie und Psychosomatik mit insgesamt 24 Plätzen in Betrieb genommen werden. Einen wichtigen Markstein setzte die Einrichtung im Jahr 2008. Hier erfolgte der Wechsel in der Trägerstruktur vom eingetragenen Verein hin zur gemeinnützigen GmbH.

Corantis ist ein Klinikverbund verschiedener katholischer und evangelischer Kliniken im Raum Niedersachsen. Der Name Corantis kommt von der Abkürzung der lateinischen Worte: CORpus / ANimus / spiritus = (Körper/Seele/Geist). (tl)

Chronik

Branchenzuordnung

Eindeutige wer-zu-wem Zuordnung: Kliniken

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Corantis)

Adresse

Christl. Krankenhaus Quakenbrück gGmbH

Danziger Str. 2
49610 Quakenbrück

Telefon: 05431-15-0
Fax: 05431-15-1803
Web: www.ckq-gmbh.de

Heinrich Titzmann (64) - vorher St. Marienhospital Vechta

Ehemalige:

Weitere Ansprechpartner *1:
Leiter Personal
Leiter Buchhaltung
Leiter Einkauf
Leiter Werbung
Leiter IT / EDV
*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich
St.-Marien-Stift, 26169 Friesoythe
 04491-940-0

St.-Franziskus-Hospital Lohne, 49393 Lohne
 04442-81-0

Krankenhaus St.Elisabeth, 49401 Damme
 05491-60-1

Krankenhaus St. Anna-Stift, 49624 Löningen
 05432-969-0

St. Josefs-Stift, 49661 Cloppenburg
 04471-16-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 630 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen: 6
Gegründet: 1974

Handelsregister:
Amtsgericht Osnabrück HRB 202449

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE117701452
Kreis: Osnabrück
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
Corantis (de)
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: