Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

DAF Nutzfahrzeughersteller (LKW und Busse) aus Frechen

Konzern

Eigentümer

1928

Gründung

52

Mitarbeiter

DAF Trucks entwickelt, baut und vertreibt mittlere und schwere Nutzfahrzeuge, vor allem Lkw.

In der Fertigung wird nur auf Bestellung gearbeitet. Das heißt, dass erst nach Eingang der Bestellung mit dem Bau begonnen wird, wodurch individuelle Vorgaben der Kunden eingearbeitet werden. Zudem können auf diese Weise extrem viele verschiedene Fahrzeugversionen produziert werden, die alle für sich Unikate sind.

Des Weiteren fertigt das Unternehmen auch für Dritte Bauteile für große Fahrzeuge. Dabei reicht die Palette von Achsen bis zu kompletten Busmotoren.

DAF ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des US-amerikanischen Lkw-Herstellers Paccar, der im S&P 500 notiert ist und weltweit zu den größten Unternehmen seiner Art gehört. Deshalb liegt ein weiterer Schwerpunkt auf dem Vertrieb von leichten Lastwagen, die bei Leyland Trucks in England gebaut werden. Leyland ist ebenfalls eine hundertprozentige Paccar-Tochter.

Darüber hinaus bietet DAF auch eine Reihe von Dienstleistungen an. Dazu zählen Fuhrparkwartungen, ein Truck-Service, ein Telematic-System, ein Mietservice für Lkw, Anhänger und Trailer, Trainingsprogramme und Werkstattmanagementsysteme.

Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in den Niederlanden in Eindhoven, wo auch produziert wird. Ein zweites Werk steht im belgischen Westerlo. Die deutsche Verkaufsniederlassung ist in Frechen bei Köln. Weitere werden in den Niederlanden, Belgien, der Schweiz, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Dänemark, Polen, Ungarn und der Tschechischen Republik unterhalten. Europaweit verfügt DAF über rund tausend Vertretungen und Partnerbetriebe.

Hub und Wim van Doorne eröffneten 1928 in Eindhoven eine Werkstatt, die kurz darauf Anhänger, später dann Lkw zu bauen begann. DAF steht dabei für Van Doornes Aanhangwagenfabrieken. 1996 übernahm Paccar das Unternehmen.

Ab 1958 wurden bei DAF auch Pkw hergestellt. Diese verfügten über das Variomatic-Getriebe, eine stufenlose Automatik, die den Motor stets im optimalen Drehzahlbereich gehalten hat. Dieser Unternehmensbereich wurde 1975 an den schwedischen Fahrzeugbauer Volvo verkauft. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Iveco Magirus, MAN Truck & Bus, Scania, Volvo Trucks.

Chronik

1928 Gegründet von Hub van Doorne in Eindhoven
1949 Beginn der Anhängerproduktion
1975 Übernahme durch Volvo
1996 Übernahme durch Paccar

Adresse

DAF Trucks Deutschland GmbH

DAF-Allee 1
50226 Frechen

Telefon: 02234-506-0
Fax: 02234-506-222
Web: www.daftrucks.de

Heino Schroeder (53)

Ehemalige:
Marcel de Vries () - bis 13.05.2015
Jan van Keulen ()
Johan Theodoor Hendrik van Keulen ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 52 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1928

Handelsregister:
Amtsgericht Köln HRB 42569

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.533.900 Euro
Rechtsform:
UIN: DE156101732
Kreis: Rhein-Erft-Kreis
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Paccar (us)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Paccar Inc.
WKN: 861114 (PAE)
ISIN: US6937181088

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
DAF Trucks Deutschland GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro