Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Fleischer Büromöbelwerk
aus Bochum
Download Unternehmensprofil

> 50-99 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1958 Gründung

> Familien Eigentümer

Fleischer Büromöbelwerk GmbH & Co. KG

Wilhelm-Leithe-Weg 76

44867 Bochum

Kreis: Bochum

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02327-3019-0

Fax: 02327-3211-14

Web: www.fleischer-bueromoebel.de

Gesellschafter

Joachim Fleischer
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Bochum HRA 3429
Amtsgericht Bochum HRB 3471
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.570 Euro
Rechtsform:

UIN: DE127061931

Kontakte

Geschäftsführer
Joachim Fleischer
Die Firma Fleischer ist ein Experte für die Ausstattung von Büros.

Im Zentrum des nordrhein-westfälischen Unternehmens mit Sitz in Bochum stehen ergonomische Büromöbel. Zu den Dienstleistungen gehören die Beratung und Planung sowie die Unterstützung bei der Finanzierung. Vervollständigt werden die Services von der Anlieferung inklusive der Montage und der Möbel-Rücknahme. Die Herstellung geschieht in Deutschland. Angeschlossen ist ein Showroom.

Im Bereich Arbeitsplätze stehen verschiedene Ausführungen zur Wahl. Präsentiert werden die Modelllinien Argo und Duett sowie Vivo und Globo inklusive Bench. Auch stehen für Besprechung diverse Varianten zur Verfügung. Rund um den Stauraum gibt es Container und Caddies sowie Korpusschränke sowie Modulschränke. Als Lounge werden sowohl Polstermöbel als auch raumstrukturierende Module sowie Hochtische und so genannte Mittelzonen-Möbel für den informellen Mitarbeiteraustausch präsentiert. Für den Empfang gibt es eine Modultheke sowie eine Paneeltheke. Abgerundet werden die Lösungen von Sitzmöbeln und der Akustik sowie Licht-Elementen.

Als Referenzen sind das Essener BildungsCentrum der Wirtschaft mit 150 Arbeitsplätzen und das Mainzer ZDF mit 63 Arbeitsplätzen aufgelistet.

Gegründet wurde der Betrieb im Jahre 1958 durch Willy Fleischer. Zum Verkaufsschlager in Deutschland entwickelte sich der Couchtisch namens wif. Mitte 1970 entstanden Produkte, die als Pionierarbeit von höhenverstellbaren Bildschirmarbeitsplätzen gelten. 1983 wurde ein weiteres Werk für CAD-Arbeitsplätze bezogen. 1988 erweiterten sich Geschäftsfelder auf Systeme von Büromöbel. Mittlerweile sind die zweite und dritte Generation in der Leitungsebene vertreten. (fi)


Suche Jobs von Fleischer Büromöbelwerk
aus Bochum

Chronik

Branchenzuordnung

31.01 Herstellung von Büro- und Ladenmöbeln
wer-zu-wem Kategorie: Büromöbelhersteller

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 34.236.245.255 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog