Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Flötotto Möbelindustrie aus Gütersloh

Privat

Eigentümer

1907

Gründung

50

Mitarbeiter

Flötotto ist ein Hersteller von Systemmöbel.

Flötotto ist ein familiengeführtes Unternehmen in vierter Generation, welches Systemmöbel direkt an den Endkunden sowie Objektkunden liefert.

Diese Systemmöbel werden in fast allen Wohnbereichen, vom Baby- bis zum Jugendzimmer, vom Flur über den Wohnbereich bis zum Schlafzimmer, sowie in Büros und Schulen eingesetzt.

Das Profilsystem von Flötotto besteht aus einem robusten Massivholzrahmen, der die empfindlicheren Innenflächen schützend umfasst. Dieses System wurde in den 1970er Jahren konzipiert und wird seitdem beständig erweitert und verfeinert.

Das Regalsystem 355 setzt sich nur aus zwei unterschiedlich langen Regalböden zusammen: einem kurzen S und einem langen L. Dieses genial einfache Prinzip besticht durch seine Vielseitigkeit und Langlebigkeit.

Ein weiteres Möbelsystem wurde 2010 im Markt eingeführt. Die Idee von Quaro basiert auf quadratischen Möbelcontainern. Zwei halbhohe Container übereinander gestapelt oder zwei schmale Container nebeneinander gestellt ergeben wieder ein Quadrat. Dieses System besticht durch seine filigrane, farbenfrohe und individuelle Kombinationsmöglichkeit.

Alle Möbelsysteme beinhalten folgende Produkte:
  • Container
  • Schränke
  • Regale
  • Tische
  • Bänke
  • Betten
  • deboards und
  • Zubehör

Unter den letzten Punkt fallen beispielsweise Schubkästen, Einlegeböden und Türschlösser. Gefertigt werden alle Produkte am Hauptsitz in Rietberg in Nordrhein-Westfalen.

Heinrich Flötotto startete 1906 in Avenwedde, heute ein Stadtteil von Gütersloh, mit einer Möbelfabrik. Deren Schwerpunkte lagen auf Schlafzimmern und Innenausbauten. Mit ergonomisch geformten Büro- und Schulmöbeln wuchs das Unternehmen ab den 1950er Jahren rasch. Nach einer Krisenphase, ausgelöst durch den nie komplett entkräfteten Verdacht, dass für die Flötotto-Möbel mit Wissen der Geschäftsleitung Regenwälder abgeholzt wurden, wurden 75 Prozent an die Paderborner Firma Welle verkauft.

Welle beendete sein Engagement allerdings bereits 2002 wieder und stürzte das Unternehmen damit in die Zahlungsunfähigkeit. Als Konsequenz übernahm die Familie Flötotto wieder das Ruder. Doch auch die konnten jahrelange Verluste nur durch persönliche finanzielle Zugaben ausgleichen. Letztlich musste 2007 zum zweiten Mal Insolvenz angemeldet werden. Seitdem gehört das Unternehmen zur Elmar Flötotto Service Holding und wird von Gründerurenkel Frederik Flötotto geleitet. (sc)

Chronik

1907 Gegründet von Heinrich Flötotto
2002 Erste Insolvenz
2007 Zweite Insolvenz

Weitere Links

Adresse

FLÖTOTTO Systemmöbel GmbH

Am Ölbach 28
33334 Gütersloh

Telefon: 05241-9405-0
Fax: 05241-9405-450
Web: www.floetotto.de

Frederik Flötotto (40)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 50 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1907

Handelsregister:
Amtsgericht Gütersloh HRB 7107

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 500.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE256672876
Kreis: Gütersloh
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Flötotto Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
FLÖTOTTO Systemmöbel GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro