Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Hagebau Frieling Baumärkte aus Coesfeld

Stiftung

Eigentümer

1968

Gründung

250

Mitarbeiter

Die Firma Hagebau Frieling ist spezialisiert auf Baustoffe.

Im Fokus des nordrhein-westfälischen Unternehmens mit dem Verwaltungssitz in Coesfeld stehen die klassischen Sortimente rund um Baustoffe und den Gartenbedarf sowie Gartenholz. Zugeschnitten sind die Produkte sowohl für Profis als auch für Heimwerker rund ums Bauen und Modernisieren. Darüber hinaus wird eine Reihe von Dienstleistungen angeboten wie die Beratung zur Regenwassernutzung oder der Schutz vor Nässe.

In der Leistungspalette enthalten sind Produkte rund ums Dach und die Fassade sowie für den Tiefbau und den Garten- und Landschaftsbau. Überdies bilden jeweils der Roh- und Hochbau sowie Bauelemente eigene Abteilungen. Auch stehen Holzartikel und der Bereich Trockenbau bereit.

Angeschlossen ist das Unternehmen an die Hagebau-Kooperation. Zur Gruppe gehören ein Hagebaucentrum inklusive einer Filiale sowie sechs Hagebaumärkte.

Entstanden ist das Unternehmen aus einem Betonwerk. 1968 entstand durch Bernd Frieling und sein Partner 1968 zuerst der Betrieb. 1970 wurde dann ein Generalbauunternehmen gegründet. 1971 wurde der bundesweite Vertrieb von Hosby-Energiesparhäusern übernommen. 1976 eröffnete der erste Baumarkt in Coesfeld. 1986 an kam es zur Übernahme einer Baustoffhandlung in Dülmeth. 1988 übernahm Bernd Frieling allein den Baumarkt und den Vertrieb der Hosby-Häuser. 1988 kam es zur Kooperation mit Hagebau. Von 1989 an eröffneten weitere Hagebaumärkte. 1999 wurde der Frieling-Hausbau als ein Generalunternehmen etabliert. 2000 wurde der Part Hosby verkauft. 2009 kam es zur Stiftung Frieling. (fi)

Chronik

1968 Gegründet durch Bernd Frieling
1970 Gründung eines Bauunternehmens
1971 Vertrieb von Hosby-Energiesparhäuser
1976 Eröffnung des ersten Baumarkts in Coesfeld
1986 Übernahme einer Baustoffhandlung in Dülmet
1988 Aus dem Interpares Baumarkt wird ein Hagebau Baumarkt
1989 Eröffnung hagebaumarkt in Rhede
1989 Eröffnung hagebau-centrum Gronau-Epe
1990 Eröffnung hagebau-centrum in Ochtrup
1992 Eröffnung hagebaumarkt II in Coesfeld
1994 Eröffnung hagebaumarkt in Nottuln
1996 Eröffnung hagebaumarkt in Gescher
1998 Zusammenlegung der beiden hagebaumärkte in Coesfeld
1999 Eröffnung hagebaumarkt in Ochtrup
2000 Verkauf der Sparte Hosby
2006 Eröffnung hagebaumarkt in Bocholt
2009 Stiftung Frieling
2015 Neueröffnung hagebaumarkt Haltern am See

Adresse

B. Frieling Service- und
Dienstleistungen GmbH & Co. oHG
Dieselstr. 5
48653 Coesfeld

Telefon: 02541-738-0
Fax: 02541-738-40
Web: www.hagebau-frieling.de

Bernd Frieling ()
Johannes Schlüter ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 250 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 6
Gegründet: 1968

Handelsregister:
Amtsgericht Coesfeld HRA 7443
Amtsgericht Coesfeld HRB 14528

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE178736421
Kreis: Coesfeld
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Frieling Familienstiftung (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
B. Frieling Service- und
Dienstleistungen GmbH & Co. oHG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro