Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Inter Control Gruppe Unternehmen Mess- und Regeltechnik aus Nürnberg

Privat

Eigentümer

1964

Gründung

100-249

Mitarbeiter

Die Inter Control Gruppe ist ein Unternehmen, das sich auf elektromechanische und elektronische Produkte für die Hausgeräteindustrie spezialisiert hat. Darüber hinaus setzt die Firma ihre Schwerpunkte auf Regelungen für den Bereich Heizung, Lüftung, Klima sowie Automatisierungssysteme für mobile Arbeitsmaschinen.

Zur Unternehmensgruppe zählen die Marken Inter Control, Thermostat- und Schaltgerätebau und Alre. Der Exportanteil der Gruppe liegt bei rund 80 Prozent.

Das Produktportfolio setzt sich aus Bimetall Temperaturreglern, Bimetall Temperaturbegrenzern, Temperatursicherungen sowie Temperaturreglern mit Flüssigkeitsfühlern zusammen. Des Weiteren liefert das Unternehmen Anlege-Temperaturregler, Luft-Temperaturregler, Temperaturbegrenzer sowie Energieregler.

Das Unternehmen kann auf rund fünf Jahrzehnte Firmengeschichte zurückblicken. 1964 wurde Inter Control in Nürnberg aus der Taufe gehoben. Im Vordergrund standen zunächst Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von elektrotechnischen Produkten. Hierzu zählen vorwiegend temperaturabhängige Schalt- und Regelgeräte.

Vier Jahre später kooperierten Inter Control und Thermostat- und Schaltgerätebau. Mehrheitsgesellschaftern der Inter Control kauften das Bad Kissingener Unternehmen Thermostat- und Schaltgerätebau. Es wurde jedoch als eigenständige Firma weitergeführt.

1971 investierte Inter Control aufgrund von Personalmangel und steigendem Kosten- und Wettbewerbsdruck in erste Fertigungsautomaten. Ein Jahr später wurde die Niederlassung im kanadischen Montreal ins Leben gerufen. In dieser Niederlassung werden Stabfühlerthermostate produziert. Zudem wurden im selben Jahr erstmals elektronische Datenverarbeitungssysteme in die Geschäftsprozesse integriert.

1977 übernahm das Unternehmen von der Firma Nortron den Bereich Elektronische Geräte. Fortan gehörten Garagentor-Fernbedienungen sowie Funkfernsteuerungen für Spielzeugautos der Firma Schuco zum Angebot. Nach dem Inter Control 1978 in die Mikroprozessortechnik einstieg, stand 1979 der erste programmierbare Raumtemperaturregler im Fokus der Produktpalette.

Ab dem Jahr 1985 hatte das Unternehmen auch Elektronik für den mobilen Einsatz im Portfolio. 1990 verlagerten Inter Control sowie Thermostat- und Schaltgerätebau ihre Produktionsaktivitäten teilweise in die Tschechische Republik. 1991 folgte die Gründung der Firma Euromont im tschechischen Lisany.

1997 wurden die Produktionsaktivitäten in Tschechien auf die tschechische Tochterfirma Cesky Inter Control übertragen. Im selben Jahr rief Inter Control die Vertriebsniederlassung Hong Kong ins Leben. 2002 stieß die Firma Alre zum Kooperationsverbund Inter Control und Thermostat- und Schaltgerätebau.

Der Firmensitz des Unternehmens befindet sich im fränkischen Nürnberg. Hier ist auch gleichzeitig die Hauptniederlassungen gelegen. Die Inter Control Gruppe fertigt an drei Standorten. Darüber hinaus verfügt die Unternehmensgruppe über Vertriebsniederlassungen in Europa, USA und China. (tl)

Chronik

1964 Gründung

Adresse

INTER CONTROL
Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co., KG
Schafhofstr. 30
90411 Nürnberg

Telefon: 0911-9522-5
Fax: 0911-9522-875
Web: www.intercontrol.de

Hermann G. Köhler ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 600 weltweit
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1964

Handelsregister:
Amtsgericht Nürnberg HRA 47
Amtsgericht Nürnberg HRB 2447

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE133253918
Kreis: Nürnberg
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Hermann Köhler (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
INTER CONTROL
Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co., KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro