Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kreiskrankenhaus Grünstadt Kliniken aus Grünstadt

Kommunal

Eigentümer

1967

Gründung

250-499

Mitarbeiter

Das Kreiskrankenhaus Grünstadt ist ein kommunales Krankenhaus der Grundversorgung. Der Eigentümer und Krankenhausträger ist der Landkreis Bad Dürkheim.

Das medizinische Leistungsspektrum verteilt sich auf mehrere Hauptabteilungen. Dazu zählen die Innere Medizin, die Chirurgie sowie die Gynäkologie und Geburtshilfe. Darüber hinaus verfügt die Einrichtung über eine Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie sowie eine Belegabteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.

An die Abteilung für Innere Medizin ist eine geriatrische Tagesklinik für medizinische Rehabilitation angegliedert. Ferner bestehen Kooperationen mit niedergelassenen Ärzten, die beispielsweise im Kreiskrankenhaus Grünstadt Operationen in den Bereichen Handchirurgie, plastische und rekonstruktive Chirurgie sowie Urologie durchführen.

Neben dem breit gefächerten medizinischen Angebot verfügt die Einrichtung über eine Reihe von außermedizinischen Dienstleistungen. Hierzu zählen etwa ein Patientenfürsprecher, ein Klinisches Ethikkomitee, ein Sozialdienst und eine Klinikseelsorge. Auch stehen die sogenannten Grünen Damen und Herren den Patienten mit Rat und Tat zur Seite.

Das Krankenhaus in Grünstadt blickt auf eine lange Tradition zurück. 1890 wurde das damalige Distrikt- und spätere Bezirkskrankenhaus im Kreuzerweg gegründet.
Es musste jedoch aus finanziellen Gründen im Jahr 1934 wieder schließen. So kam es, dass sich die Patienten bis ins Jahr 1951 im Umland behandeln lassen mussten.

In jenem Jahr eröffnete der Chirurg Dr. Heinrich Pabst im Westring von Grünstadt ein privates Krankenhaus. Das neue Bergkrankenhaus bot insgesamt Platz für 42 Betten. Die Einrichtung war insbesondere auf die Bauch- und Unfallchirurgie spezialisiert.

Im Jahr 1967 öffnete schließlich das Kreiskrankenhaus Grünstadt seine Pforten. Gleichzeitig schloss das Bergkrankenhaus. In den Gebäuden befindet sich heute die Hans-Zulliger-Sonderschule. Zum damaligen Zeitpunkt befand sich die Einrichtung in Trägerschaft des früheren Landkreises Frankenthal.

Zwei Jahre später, anno 1969, ging das Krankenhaus in das Eigentum des heutigen Landkreises Bad Dürkheim über. Von 1976 bis 1979 kam es zur Erweiterung des Funktionstrakts. Dabei entstanden eine neue Operationsabteilung, eine interdisziplinäre Intensivstation, eine neue Röntgenabteilung, ein neues Labor sowie ein neuer Kreißsaalbereich.

Weitere Bauphasen begannen im Jahr 1986 und im Jahr 1999. Hier wurde eine Geriatrische Tagesklinik errichtet. Seit dem Jahr 2001 verfügt die Einrichtung über eine Tagesklinik für Rehabilitation, die für zwölf Plätze ausgelegt ist. Hier können sich multimorbide, also Patienten mit mehreren behandlungsbedürftigen Erkrankungen, behandeln lassen.

Die vorerst letzte große Baumaßnahme wurde zu Beginn des Jahres 2011 mit der Errichtung einer neuen Halle für die Rettungsfahrzeuge und einer Rettungswagenzufahrt abgeschlossen. Im Jahr 2010 fanden insgesamt 200 Betten in der medizinischen Einrichtung Platz.

Das Kreiskrankenhaus Grünstadt ist in der rheinland-pfälzischen Stadt beheimatet. (tl)

Chronik

Adresse

Kreiskrankenhaus Grünstadt

Westring 55
67269 Grünstadt

Telefon: 06359-809-0
Fax: 06359-809-409
Web: www.krankenhausgruenstadt.de

Udo Langenbacher ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 250 - 499
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet: 1967

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN:
Kreis: Bad Dürkheim
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
Landkreis Bad Dürkheim (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Kreiskrankenhaus Grünstadt

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro