Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende Kliniken aus Göttingen

Kirche

Eigentümer

1947

Gründung

1100

Mitarbeiter

Das Evangelische Krankenhaus Göttingen-Weende ist seit dem Jahr 1977 Akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität Göttingen.

Zu den wichtigsten Fachabteilungen und Kliniken zählen unter anderem die Zentrale Notaufnahme, die Abteilung für Innere Medizin, Pneumologie, Beatmungsmedizin und Geriatrie. Darüber hinaus stehen für die Pflege der Patienten eine Unfallchirurgie, eine Orthopädie, eine Allgemein-, Thorax und Minimal-invasive Chirurgie sowie eine Urologie zur Verfügung.

Das Hospiz auf dem Krankenhausgelände im Diakonissen-Mutterhaus Ariel betreut pflegerisch und seelsorgerisch Menschen, die keine Aussicht mehr auf Heilung haben.

Die geschichtlichen Wurzeln erstrecken sich bis in die 40er Jahre zurück. Das Evangelische Krankenhaus Göttingen-Weende wurde 1947 zunächst in der Gaststätte Rohns, als Heimkehrer-Krankenhaus gegründet. Die Zusammenarbeit erfolgte mit dem Grenzdurchgangslager Friedland. Als die Gaststätte 1950 wieder in Betrieb genommen werden sollte, wurden Überlegungen getroffen, die vorhandenen Krankenhausbetten in der ehemaligen Kaserne unterzubringen.

Im Jahr 1951 übernahm die evangelische Schwesternschaft des Diakonissen-Mutterhauses Ariel die Krankenpflege. Sukzessive begann der Ausbau zu einem modernen Krankenhaus. Von Anfang an gab es im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende eine Chirurgische und eine Medizinische Klinik.

1967 kamen die Urologische Klinik und weitere Abteilungen dazu. In den 80er Jahren wurde der OP-Neubau angeschlossen und die Verbindungsgänge zwischen den Häusern geschaffen. Das Göttinger Krankenhaus übernahm das Krankenhauses in Bovenden-Lenglern und verfügte fortan über mehr als 400 Betten, die sich auf acht Kliniken und Fachabteilungen, eine Belegabteilung sowie ein Röntgeninstitut verteilten.

Ständige bauliche Maßnahmen wie die Erweiterung der Anzahl der Operationssäle und die Modernisierung der Intensivstationen sorgten für eine patientenorientierte Weiterentwicklung. 2010 fanden im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende 448 Betten Platz. Insgesamt wurden 30.000 Patienten ambulant und 16.000 stationär behandelt. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Evangelische Kirche)

Güstrower Werkstätten in 18273 Güstrow () Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk in 42799 Leichlingen () Evangelische Bank in 34117 Kassel () Evangelische Darlehnsgenossenschaft in 24103 Kiel () Evangelische Heimstiftung in 70190 Stuttgart () Diakonissenkrankenhaus in 01099 Dresden () Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land in 09232 Hartmannsdorf () KEH Berlin in 10365 Berlin () Ev. Krankenhaus Ludwigsfelde-Teltow in 14974 Ludwigsfelde () Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in 17036 Neubrandenburg () Diako Flensburg in 24939 Flensburg () Ev. Krankenhaus Oldenburg in 26122 Oldenburg (Oldenburg) () Diako Bremen in 28239 Bremen () Friederikenstift in 30169 Hannover () Florence Nightingale Krankenhaus in 40489 Düsseldorf () Evangelisches Krankenhaus Mettmann in 40822 Mettmann () Comramo in 30173 Hannover () EvK Herne / Castrop-Rauxel in 44623 Herne () Evangelische Kliniken Gelsenkirchen in 45879 Gelsenkirchen () Ev. Krankenhaus Wesel in 46485 Wesel () Klinikum Niederrhein in 47169 Duisburg () Krankenhaus Bethanien Moers in 47441 Moers () Valeo Kliniken in 59063 Hamm () EVK Köln-Weyertal in 50931 Köln () Evangelisches Krankenhaus Kalk in 51103 Köln () Ev. Krankenhaus Bergisch Gladbach in 51465 Bergisch Gladbach () Krankenhäuser der Kreuznacher Diakonie in 55543 Bad Kreuznach () Stiftungsklinikum Mittelrhein in 56068 Koblenz () Diakonie Klinikum in 57074 Siegen () Diakonie Ruhr in 44787 Bochum () Ev. Krankenhaus Bethanien in 58644 Iserlohn () Krankenhaus Sachsenhausen in 60594 Frankfurt am Main () Kindernothilfe in 47249 Duisburg () Ev. Krankenhaus Bad Dürkheim in 67098 Bad Dürkheim () Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer in 67346 Speyer () Diakoniekrankenhaus Mannheim in 68163 Mannheim () Krankenhaus Salem in 69121 Heidelberg () Diakonie-Klinikum Stuttgart in 70176 Stuttgart () Das Diak: Klinikum in 74523 Schwäbisch Hall () Siloah St.Trudpert Klinikum in 75179 Pforzheim () Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr in 76199 Karlsruhe () Evangelische Diakoniekrankenhaus in 79110 Freiburg () Cnopf'sche Kinderklinik in 90419 Nürnberg () Diakoniewerk Westsachsen in 08371 Glauchau () Evangelischer Pressedienst in 60439 Frankfurt am Main () DG Kappeln in 24376 Kappeln () Stadtmission Nürnberg in 90408 Nürnberg () Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel in 34119 Kassel () Stiftung Carolinenheim Apolda in 99510 Apolda () Diakonie Baden in 76137 Karlsruhe ()

Adresse

Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende gGmbH

An der Lutter 24
37075 Göttingen

Telefon: 0551-5034-0
Fax: 0551-5034-1514
Web: www.ekweende.de

Prof. Dr. Michael Karaus (58)
Frank Czeczelski (55)

Ehemalige:
Krankenhaus Hann. Münden, 34346 Hann. Münden
 05541-77-0

Krankenhaus Neu-Bethlehem gGmbH, 37073 Göttingen
 0551-494-0

Krankenhaus Neu-Mariahilf, 37073 Göttingen
 0551-4963-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.100 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen: 4
Gegründet: 1947

Handelsregister:
Amtsgericht Göttingen HRB 200641

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 766.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE261905650
Kreis: Göttingen
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
Evangelische Kirche (de)
Typ: Kirchlich
Holding: Diakonisches Werk

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende gGmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro