Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Klinikum Freising Kliniken aus Freising

Kommunal

Eigentümer

-

Gründung

491

Mitarbeiter

Das Klinikum Freising ist ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Technischen Universität München. Das Klinikum in der Stadt Freising, die sich im Norden der bayerischen Metropole München befindet, setzt sich zusammen aus dem früheren Städtischen Krankenhaus und dem Distriktkrankenhaus. Beide Häuser wurden im Jahr 1974 vereint. Auf diese Weise konnte die medizinische Versorgung der gesamten Bevölkerung des Landkreises und der Stadt Freising gewährleistet werden.

Das medizinische Leistungsspektrum verteilt sich auf mehrere Haupt- und Belegabteilungen. Dazu zählen in erster Linie die Allgemeinchirurgie, die Wirbelsäulenchirurgie, die Gastroenterologie und die Kardiologie.

Darüber hinaus verfügt die Einrichtung über eine Onkologie, eine Abteilung für Psychosomatik, eine Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie eine Schlaganfallstation. Ebenfalls im Klinikum Freising beherbergt sind eine Diabetologie, eine Radiologie und eine Abteilung für Lymphangiologie.

Die historischen Wurzeln gehen weit zurück bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1834 wurde die Errichtung eines neuen Krankenhauses an der Kammergasse notwendig, da das vorhandene Hospital an der Landshuter Straße fortan für das Militär vorgesehen war. Die Baukosten betrugen 33.000 Gulden.

1860 wurde das Distriktkrankenhaus gegründet. Der Distrikt Freising wurde dazu verpflichtet, ein eigenes Krankenhaus zur Versorgung der Bevölkerung des Distrikts zu errichten. Da aus Geldmangel der Bau nicht umgesetzt werden konnte, wurde das Distriktkrankenhaus Freising im städtischen Krankenhaus an der Kammergasse integriert. Im Jahr 1884 folgte aus Platzmangel der Umzug des Distriktkrankenhauses in ein eigenes Gebäude an der Mainburger Straße.

Im Jahr 1945 wurde das Städtische Krankenhaus an der Kammergasse zum chirurgischen Krankenhaus umgewandelt. 1963 entschlossen sich Stadt und Landkreis erneut, ein gemeinsames Kreis- und Stadtkrankenhaus Freising zu errichten. 1974 konnten alle Bau- und Umbaumaßnahmen an der Mainburger Straße abgeschlossen werden.

Von 1993 bis 2003 fanden umfassende Modernisierungen und eine Erweiterung des Krankenhauses statt. 1996 wurde das Kreiskrankenhaus Freising in die Krankenhaus Freising GmbH umgewandelt. Im Jahr 2010 wurden insgesamt rund 17.000 Patienten medizinisch versorgt. Mehr als 350 Betten standen für die medizinische Pflege zur Verfügung. (tl)

Chronik

Adresse

Klinikum Freising GmbH

Alois-Steinecker-Str. 18
85354 Freising

Telefon: 08161-24-3000
Fax: 08161-24-3099
Web: www.klinikum-freising.de

Andreas Holzner (44)

Ehemalige:
Dr. Harald Schrödel () - bis 11.08.2014

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 491 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet:

Handelsregister:
Amtsgericht München HRB 111771

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 3.579.044 Euro
Rechtsform:
UIN: DE181211954
Kreis: Freising
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Landkreis Freising (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Klinikum Freising GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro