Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Restauration Festung Königstein
aus Königstein
Download Unternehmensprofil

> 72 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: Bis 10 Mio. Euro

> 1994 Gründung

Restauration Festung Königstein GmbH

Festung 1

01824 Königstein

Kreis: Sächsische Schweiz Osterzgeb.

Region:

Bundesland: Sachsen

Telefon: 035021-64444

Fax: 035021-64333

Web: www.festung.de

Gesellschafter

Sven-Erik Hitzer
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Dresden HRB 12024
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 102.258 Euro
Rechtsform:

UIN:

Kontakte

Geschäftsführer
Sven-Erik Hitzer
Die Restauration Festung Königstein offeriert kulinarische Zeitreisen.

Im Zentrum der sächsischen Lokalität mit Sitz in Königstein steht die Bewirtung in historischen Restaurants. Darüber hinaus werden vielseitige Veranstaltungen durchgeführt. Es handelt sich um eine Bergfestung in 247 Meter Höhe, die in Europa zu den größten zählt. Durch die besondere Kulisse mitten im Elbsandsteingebirge oberhalb des Tafelbergs links der Elbe frequentieren ganzjährige hunderttausende Besucher die Anlage.

Das Erlebnisrestaurant 'In den Kasematten' befindet sich im Gewölbelabyrinth.
Im Offizierskasino erstreckt sich das Restaurant über drei Etagen.
Beim 'Im Musketier' handelt es sich um einen historischen Ausschank.
'Napoleons Küche' auf dem Plateau namens Blitzeiche offeriert einen Ausschank.
In der 'Festungsbäckerei' werden wagenradgroße Kuchen offeriert.

Urkundlich erwähnt wurde die Burg um 1233. Zwischen 1516 bis 1524 diente das Anwesen als Kloster. 1589 erfolgte durch Christian I. als Kurfürst der Ausbau zur Landesfestung. Fortan wurden in der Anlage höfische Feste zelebriert. Ab 1591 wurden im unterirdischen Gewölbe Menschen inhaftiert wie 1849 der Revolutionär Michail Bakunin. Bis 1922 galt das Staatsgefängnis als Alcatraz von Sachsen als besonders gefürchtet. 1815 eroberte Napoleon Sachsen, aber Königstein blieb bestehen. Mehrmals diente die Festung wie 1870 und 1914 als Kriegsgefangenenlager und 1949 als Jugendwerkhof. 1955 wurde ein militärhistorisches Freilichtmuseum untergebracht. 1991 wurde die Festung zum Eigentum des Sächsischen Freistaates. Ab 2000 handelt es sich um eine Betriebsgesellschaft, die seit 2003 gemeinnützig ist. (fi)


Suche Jobs von Restauration Festung Königstein
aus Königstein

Chronik

1994 Unternehmensgründung

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Themengastronomie

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 100.24.113.182 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog