Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kurhessische Fleischwaren (kff) Fleischwarenindustrie aus Fulda

Stiftung

Eigentümer

1969

Gründung

220

Mitarbeiter

Die kff kurhessische Fleischwaren ist eine der acht Initiativen der W-E-G Stiftung & Co. KG. Sie bietet seit 1969 ein breites Angebot an Fleisch- und Wurstwaren an.

Innovative Verfahren und moderne Technik unterstützen die traditionelle Verarbeitungsweise, um eine konstante Qualität zu garantieren. Bei der größten Bio-Metzgerei in Deutschland setzt man auf Kontrolle über alle Stufen: Beginnend bei der Geburt der Tiere, über die Aufzucht bis hin zur Schlachtung im eigenen Schlachthof und der Verarbeitung zu kulinarischen Fleisch- und Wurstspezialitäten. Das Besondere bei der kff ist, dass das gesamte Tier verarbeitet wird.

Gegründet wurde das Unternehmen 1969 von Theo Gutberlet.
Hochwertige Rohwurst- und Schinkenprodukte kann man seit 2013 im unternehmenseignen Online-Shop erwerben. ()

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (W-E-G Stiftung)

Adresse

KFF Kurhessische Fleischwaren GmbH

Hermann-Muth-Str. 1
36039 Fulda

Telefon: 0661-25181-200
Fax: 0661-25181-236
Web: www.kurhessische.com

Sebastian Huber (47) - vorher Primavera Naturkorn

Ehemalige:
Erich Michel ()
Standort Frankenheim, 98634 Frankenheim
 036946-2909-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 220 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1969

Handelsregister:
Amtsgericht Fulda HRB 1382

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 128.334 Euro
Rechtsform:
UIN: DE177409882
Kreis: Fulda
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
W-E-G Stiftung (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
KFF Kurhessische Fleischwaren GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro