Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

DLP D.LaPorte Nutzfahrzeughersteller (LKW und Busse) aus Wuppertal

Privat

Eigentümer

1860

Gründung

155

Mitarbeiter

DLP D.LaPorte ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das sich auf die Herstellung von Schließ- und Steuerungssystemen für die Nutzfahrzeugindustrie spezialisiert hat. Die Firma steht für ihre Kunden vom Anfangskonzept über die erste Phase der technischen Planung bis hin zur Herstellung und Lieferung von Systemlösungen zur Verfügung.

Das Produktportfolio umfasst Schlösser, Außenbeschläge, Zylinder, Schlüssel, komplette Schließsysteme sowie das dazu notwendige Zubehör. DLP entwickelt und produziert Schließsysteme für die Off-Highway-Industrie im In- und Ausland.

Die Anfänge des Unternehmens liegen im 19. Jahrhundert. 1860 gründete Dietrich La Porte in Vörde den Betrieb DLP als deutsche Handelsgesellschaft. Nur kurze Zeit nach der Gründung konzentrierte sich die Firma auf Fabrikation von Schlössern, Beschlägen und Werkzeugen. Sie kamen in erster Linie in der Möbel- und Bauindustrie zum Einsatz.

Noch vor Beginn des 20. Jahrhunderts verlagerte das Unternehmen sein Sitz nach Wuppertal-Barmen. Schon in jener zeit exportierte DLP seine Waren - ein wichtiger Partner war das Land Russland.

Im Jahr 1930 rückte die Automobilindustrie für das Unternehmen immer mehr in den Vordergrund. So produzierte man Fallenschlösser und Drehsternschlösser, Türgriffe mit Vierkantstift sowie Druckknopfgriffe aus Zinkdruckguss. Aber auch Fensteraussteller, Schließkeile und zahlreiche Sonderanfertigungen zählten zum Spektrum.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges erlebte die Möbelproduktion einen immensen Aufschwung. Hierfür produzierte DLP preiswerte Möbelschlösser mit Schlüsseln sowie Beschläge aus Zinkdruckguss. Zudem verkauften sich in jener Zeit Messing-Ziergitter für Stilmöbel sehr gut. Mitte der 1960er Jahre verfügte die Firma über eine Stanzerei, eine Gießerei, eine Kunststoffspritzerei und einen Formen- und Werkzeugbau.

Ab Mitte der 1970er Jahre entwickelte und fertigte das Unternehmen Schloss- und Außenbeschlagkomponenten für Kabinentüren von Traktoren, Mähdrescher oder Baumaschinen. Heute ist die Firma auf diesem Gebiet Hauptanbieter in Europa.

Im Jahr 2002 investierte die Firma insbesondere in die Zukunft. So baute das Unternehmen ein lineares Produktionsverfahren auf und entwickelte die Kunststoffverarbeitung mit modernen Fertigungstechnologien weiter. Beispielhaft hierfür ist das Kunststoffspritzen im Gasinnendruckverfahren. Im Jahr 2009 hat DLP ein Tochterwerk in den USA aus der Taufe gehoben. Zwei Jahre später kam ein Werk in China hinzu.

Beheimatet ist das Unternehmen in der nordrhein-westfälischen Stadt Wuppertal. Weitere Standorte befinden sich in Cedar Falls im US-Bundesstaat Iowa sowie in Kwai Chung in Hongkong. (tl)

Chronik

Adresse

D. La Porte Söhne GmbH

Hölker Feld 22
42279 Wuppertal

Telefon: 0202-28081-0
Fax: 0202-28081-82
Web: www.dlp-laporte.de

Michael La Porte ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 155 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1860

Handelsregister:
Amtsgericht Wuppertal HRB 5966

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.100.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE121015050
Kreis: Wuppertal
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
La Porte/Niederdrenk/Schuchard (de)
Typ: Partner
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
D. La Porte Söhne GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro