Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Neemann Verpackungsindustrie aus Leer

Privat

Eigentümer

1889

Gründung

140

Mitarbeiter

Neemann ist ein Familienunternehmen, dessen Kernaufgaben in der Produktion von flexiblen Verpackungen liegen. Das Unternehmen wird in jeweils dritter und vierter Generation gemeinsam von den Inhaberfamilien Neemann und Eggerking geführt. Zu den Kunden von Neemann zählen in erster Linie Unternehmen der Konsumgüterindustrie. Sie sind in Europa angesiedelt.

Das Produktportfolio setzt sich im Food-Bereich unter anderem aus Vakuum-Verpackungen, Schutzgas-Verpackungen und Tiefkühlverpackungen zusammen. In der Sparte Non-Food produziert die Firma Verpackungen unter anderem für Windeln, Hygienetücher, Tissue, Erden und Substrate. Darüber hinaus hat die Firma Neemann Biomüllbeutel aus besonders nassfestem Papier sowie aus kompostierbarer Folie im Sortiment.

Neemann ist einer der Marktführer für DSD-Wertstoffsäcke. Zum Angebot zählen hierbei Zugband-, Seitenfalten sowie Sternnahtsäcke in den Stärken von 15 bis 50 Mikrometer. Abgerundet wird das Spektrum durch LDPE- und HDPE-Müllsäcke, Styropor-Säcke, Big Bags, Inliner für Container, Backpapier, Frühstücksbeutel und -tüten sowie durch PE-Stretchfolie.

Das inhabergeführte Familienunternehmen kann auf eine mehr als 120-jährige Geschichte zurückschauen. Im August des Jahres 1889 meldete der Firmengründer Meinhard Neemann das Unternehmen beim Leerer Handelsregister an. Sein Ziel war es, Papiertüten maschinell herzustellen. Darüber hinaus fungierte das Unternehmen als Verlag für die Zeitung Allgemeiner Anzeiger für Ostfriesland. Sie wurde bis zum Jahr 1935 publiziert.

Seit dem Jahr 1904 expandierte das Unternehmen kontinuierlich. So eröffnete beispielsweise Zweigniederlassungen in Frankfurt am Main sowie in Königsberg und Dortmund. In den letzten Kriegstagen des Zweiten Weltkrieges, im Jahr 1945, wurde das Fabrikgebäude komplett zerstört. Dem Unternehmen gelang es, aus den Resten diverser Maschinen eine neue Produktion in den Nebengebäuden der ehemaligen Kaserne aufzubauen.

Ende der 1950er Jahre starte die Firma in Leer die Produktion von Papier-Tragetaschen. Hierfür nahm sie kurze Zeit später neue Maschinen für Kaschierung und Konfektion von Vakuumbeuteln in Betrieb. Kennzeichnend für das Jahr 1969 war der Start der Produktion für Polyethylen-Tragetaschen. In den 1970er Jahren investierte man in den Tief- und Flexodruck, in die Kaschierung sowie in die Beutelfertigung.

1980 eröffnete die Firma eine neue Produktionsstätte für Verpackungen aus Kunststoff - ein Standort, der auch heute noch ausreichend Raum für zukünftige Erweiterungen bietet. Seit den 1980er Jahren baut die Firma Neemann das Geschäftsfeld Flexible Verpackung stetig aus.

Wichtig für die weitere Produktion war im Jahr 1998 die Inbetriebnahme der seinerzeit leistungsfähigsten Acht-Farben-Flexodruckmaschine. Im Jahr 2007 gliederte man das Geschäftsfeld Papierbeutel und Tragetaschen aus.

Der Unternehmenssitz liegt im niedersächsischen Leer. Die Stadt befindet sich im gleichnamigen Landkreis in Ostfriedland. (tl)

Chronik

1889 Gegründet von Meinhard Neemann

Adresse

M. Neemann OHG

Maiburger Str. 64
26789 Leer

Telefon: 0491-97844-0
Fax: 0491-97844-466
Web: www.neemann.de

Meinhard Neemann ()
Rolf Eggerking ()
Sabine Eggerking ()
Cord-D. Neemann ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 140 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1889

Handelsregister:
Amtsgericht Aurich HRA 110004

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE117270727
Kreis: Leer
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
Neemann/Eggerking Familien (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
M. Neemann OHG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro