Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Neoperl Komponentenhersteller aus Müllheim

Privat

Eigentümer

1959

Gründung

257

Mitarbeiter

Neoperl ist eine Firma, deren Kernaufgaben in der Herstellung von Lösungen für die Trinkwasserversorgung liegen. Zu den Kernkompetenzen des schweizerisch-deutschen Familienunternehmens zählen Forschung und Entwicklung, Montage und Produktion sowie Vertrieb und Logistik. Neoperl entwickelt Lösungen, die sich den jeweiligen lokalen Gegebenheiten anpassen.

Das Produktportfolio setzt sich aus Strahlreglern, Rückflussverhinderern, Mengenreglern, Anschlussschläuchen und Brauseschläuchen zusammen. Zudem sind Umsteller, Ausläufer, Motion-Schläuche und ein breites Spektrum an Zubehör fester Bestandteil des Sortiments.

Die Wurzeln des Unternehmens liegen in den späten 1950er Jahren. 1959 wurde die Neoperl Aktiengesellschaft unter dem damaligen Namen Hans Denzler und Co. im schweizerischen Reinach-Basel ins Leben gerufen. Zwei Jahre später wurde Neoperl, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, unter dem damaligen Namen Dieter Wildfang in Müllheim gegründet.

Die Firmengründer erkannten die Zukunftschancen des Strahlreglers und sicherten sich die Fertigungs- und Vertriebsrechte. Sie setzten auf Outsourcing, indem die Neoperl-Gruppe die Kompetenzen spezialisierter Zulieferer nutzte und sich auf die Montage der Produkte beschränkte. Darüber hinaus richtete das schweizerisch-deutsche Familienunternehmen sein Augenmerk auf die Entwicklung, Oberflächenbehandlung und die weltweite Vermarktung der Produkte.

Im Laufe der Jahre erweiterte die Neoperl-Gruppe ihr Produktspektrum und baute ein Handelshaus für Sanitärprodukte auf. In der Mitte der 1980er Jahre begann die Gruppe auf internationaler Ebene stetig zu wachsen. Fortan konzentrierte sich die Firma auf Forschung und Entwicklung, Montage und Produktion, Logistik und den Vertrieb.

1984 kaufte man den gesamten Produktbereich Perlator von seinem langjährigen Konkurrenten Rokal. Drei Jahre später übernahm die Gruppe den US-Wettbewerber WPM. Das Jahr 1995 stand ganz im Zeichen der Gründung der Vertriebsniederlassung Neoperl B.V. im niederländischen Barneveld. Nach der Übernahme von Malvern Plastics kam es 1996 zur Gründung von Neoperl Italia.

1998 entdeckte das Familienunternehmen den brasilianischen Markt für sich. Während 2001 die Übernahme des italienischen Herstellers Piemontesi in Cressa im Vordergrund stand, gründete Neoperl von 2002 bis 2004 Firmen in Korea, China und in Australien. 2006 firmierte das Unternehmen Hans Denzler AG in Neoperl AG um. Mit der Gründung von Neoperl India endete vorerst erst einmal die ausgedehnte Expansionstour von Neoperl.

Der Unternehmenssitz liegt im baden-württembergischen Müllheim. Die Stadt befindet sich im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Darüber hinaus ist die Firma unter anderem in den Ländern USA, Brasilien, England, Australien, Indien, Südkorea, Dänemark und Schweiz vertreten. (tl)

Chronik

Adresse

NEOPERL GmbH

Klosterrunsstr. 9-11
79379 Müllheim

Telefon: 07631-188-0
Fax: 07631-188-287
Web: www.neoperl.net

Fabian Wildfang (47)
Christoph Weis (56)
Christian Wotzka (61)
Stefan Marc Hans Walther Schicke (50)

Ehemalige:
Oliver Denzler () - bis 14.07.2016
Alfred Simon () - bis 17.06.2015

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 257 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1959

Handelsregister:
Amtsgericht Freiburg HRB 300355

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE142476501
Kreis: Breisgau-Hochschwarzwald
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Wildfang/Denzler (de)
Typ: Partner
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
NEOPERL GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro