Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Okuma
Maschinenbauer aus Krefeld
Download Unternehmensprofil

> 128 Mitarbeiter

> Umsatz: 208 Mio. Euro (2018)

> 1898 Gründung

> Konzern Eigentümer

Okuma Europe GmbH

Europark Fichtenhain A 20

47807 Krefeld

Kreis: Krefeld

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02151-374-0

Fax: 02151-374-100

Web: www.okuma.eu

Gesellschafter

Okuma (Japan)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Krefeld HRB 4265
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.600.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE120156569

Kontakte

Geschäftsführer
Takeshi Yamamoto
Norbert Teeuwen
Okuma ist ein Unternehmen, das sich auf die Fertigung und den Vertrieb von CNC-Werkzeugmaschinen spezialisiert hat. Darüber hinaus bietet die Firma ihren Kunden Drehmaschinen, Multitasking-Maschinen, Bearbeitungszentren sowie Schleifmaschinen. Ebenso hat sich Okuma mit CNC-Steuerungen, Automatisierungstechnik und Servomotoren einen Namen gemacht.

Das Produktportfolio beinhaltet unter anderem Lagermaschinen, Dreh- und Fräszentren, Drehmaschinen, Bearbeitungszentren sowie Schleifmaschinen und CNC-Steuerungen.

Zum Kundenkreis zählen Firmen aus den Bereichen Luftfahrt, Baumaschinen, Landwirtschaft und Eisenbahn, genauso wie Felgenhersteller und Energieerzeuger. Darüber hinaus setzen Unternehmen aus der Automobilindustrie, aus dem Werkzeug- und Formenbau sowie aus der Fluid- und Medizintechnik auf das weit gefächerte Leistungsspektrum von Okuma.

Der Ursprung des Unternehmens liegt im späten 19. Jahrhundert. 1898 rief der Erfinder Eiichi Okuma die Firma Okuma Noodle Machine Co ins Leben. Zunächst konzentrierte sich das Unternehmen auf die Herstellung und den Vertrieb von Nudelfertigungsmaschinen. 1904 fiel der Startschuss für die Fertigung und den Vertrieb von Werkzeugmaschinen.

Das Jahr 1966 stand ganz im Zeichen des Herstellungsbeginns einer neuen NC-Drehmaschinenserie. In den 1970er Jahren folgte ein MCM-Portalfräszentrum sowie eine NC-Drehmaschinenserie. 1976 eröffnete das Unternehmen Repräsentanzen sowohl in den USA als auch in Europa. Nachdem man 1976 den Firmensitz von Nagoya nach Oguchi verlegt hatte, kam es 1987 zur Gründung von Okuma Machine Tools mit Sitz in USA.

1988 wurde schließlich der deutsche Firmensitz ins Leben gerufen. In den 1990er Jahren folgten weitere Standorte, so zum Beispiel in Nanjing in China sowie in Taiwan. Ein weiterer Meilenstein in der Firmengeschichte war im Jahr 2001 der Fertigungsbeginn eines Vertikalbearbeitungszentrums. 2009 wurde ein Okuma Technical Zentrum in der russischen Hauptstadt Moskau und 2013 in der französischen Hauptstadt Paris gegründet.

Deutschlandweit angesiedelt ist das Unternehmen in der nordrhein-westfälischen Stadt Krefeld. Die Stadt liegt unweit der Landeshauptstadt Düsseldorf. Der Stammsitz befindet sich dagegen in der japanischen Stadt Oguchi. Auslandsniederlassungen sind unter anderem in Singapur, Taiwan, Thailand, Australien, China, Indien, Indonesia, Südkorea und in Vietnam zu Hause. (tl)


Suche Jobs von Okuma
Maschinenbauer aus Krefeld

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Zusatzkriterium: Werkzeugmaschinen
wer-zu-wem Kategorie: Maschinenbauer

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.238.190.82 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog