Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Pero Maschinenbauer aus Königsbrunn

Privat

Eigentümer

1953

Gründung

83

Mitarbeiter

Pero ist ein in dritter Generation geführtes Familienunternehmen, das seinen Schwerpunkt auf die Entwicklung und Produktion von Anlagen zur Teilereinigung richtet.

Zum Einsatz kommen die Anlagen insbesondere in Unternehmen aus Gewerbe und Industrie, die mit wässrigen Reinigungsmedien und modernen Lösemitteln arbeiten. Beispielhaft hierfür sind die Automobilindustrie, die Luftfahrt, Schmuckindustrie, Lichttechnik, Elektroindustrie, Optik und andere Industrien sowie deren Zulieferunternehmen.

Die Anlagen sind in der Lage, Bauteile und Werkstücke zu entölen, zu entfetten und zu reinigen beziehungsweise Korrosionsschutz aufzutragen. Mit wässrigen Medien werden Werkstücke in atmosphärisch arbeitenden Reinigungsanlagen im sauren, neutralen oder alkalischen Bereich gewaschen, getrocknet und konserviert. Perso setzt halogenierte oder nicht-halogenierte Kohlenwasserstoffe und modifizierte Alkohole ein.

Darüber hinaus werden in dem Unternehmen Dienstleistungen großgeschrieben. Pero bietet nicht nur Ersatzteile und einen Kundendienst, sondern wartet ebenso die Anlagen. Pero ist der einzige Reinigungsanlagenhersteller, der aktive Projekte mit Chemical Leasing realisiert.

Die Geburtsstunde des Unternehmens schlug im Jahr 1953, als Peter Erbel die Firma Peter Erbel Reinigungsanlagen und Oberflächentechnik, kurz Pero, in Königsbrunn bei Augsburg ins Leben rief. Schon in den 1950er Jahren entwickelte Peter Erbel ein Produkt für die Reinigung von Bauteilen mit Lösemitteln. Mithilfe von Tiefkühltechnik gelang es ihm, die Verbrauchsmengen an Lösemitteln zu halbieren und somit die Geruchsbelästigung zu reduzieren.

Angesichts des immensen Wachstums und der damit einhergehenden sich verknappenden räumlichen Kapazitäten entschloss sich das Unternehmen im Jahr 1991 in ein neues Verwaltungsgebäude zu investieren. Ein Jahr später erwarb das Unternehmen die Gothaer Maschinenfabrik, den größten Hersteller von Reinigungsanlagen in der ehemaligen DDR. Fortan produzierte Pero neben Königsbrunn ebenso in Gotha Reinigungsanlagen und Anlagenkomponenten.

Kennzeichnend für das Jahr 1994 war die Gründung von Pero France mit Sitz unweit von Paris. Zudem beteiligte sich die Firma an Zimmerl, das in der Schweiz angesiedelt ist. Drei Jahre später kam es zur Verschmelzung der Gothaer Maschinenfabrik mit Pero. 1999 expandierte Pero weiter und gründete in Windsor im US-Staat Connecticut die Firma Pero Corporation. Die Gründung von Pero Innovative im österreichischen Weiz bei Graz fand im Jahr 2005 statt.

Ihren Sitz hat die Firma Pero seit dem Jahr 1963 im Industriegebiet der bayerischen Stadt Königsbrunn. Die Stadt befindet sich im schwäbischen Landkreis Augsburg. (tl)

Chronik

Adresse

"PERO" - Aktiengesellschaft P. Erbel
Maschinen- u. Apparatebau
Hunnenstr. 18
86343 Königsbrunn

Telefon: 08231-6011-0
Fax: 08231-6011-810
Web: www.pero.ag

Horst Theodor Erbel ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 83 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1953

Handelsregister:
Amtsgericht Augsburg HRB 73

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 623.776 Euro
Rechtsform:
UIN: DE812098251
Kreis: Augsburg (Kreis)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Erbel Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
"PERO" - Aktiengesellschaft P. Erbel
Maschinen- u. Apparatebau

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro