Petrick
aus Bad Blankenburg

> Anzahl Mitarbeiter
41
Mitarbeiter

> Umsatzklasse
Bis 10 Mio. Euro

> Gründungsjahr 1991

Petrick GmbH

Zu den Pfarreichen 2
07422 Bad Blankenburg

Kreis: Saalfeld-Rudolstadt
Bundesland: Thüringen


Telefon: 036741-5868-0
Web: petrickgmbh.de


Kontakte

Geschäftsführer
André Petrick
Antje Petrick

Gruppe/Gesellschafter

Familie Petrick
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Jena HRB 207865
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE202829474

wer-zu-wem-Ranking

Platz 57.992 von 130.000

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Petrick ist ein Familienunternehmen mit Spezialisierung auf die Produktion und Entwicklung von Röntgenröhren und Röntgenstrahlern für Medizin und Technik. Zudem entwickelt der Mittelständler zusammen mit Universitäten Lösungen für spezielle Anwendungsfälle. Auch werden Kleinserien und Einzelstücke produziert.

Zuletzt hat sich das Unternehmen mit Röntgenröhren mit Brennflecken nach IEC Norm und Brennflecken im Mikrospotbereich einen Namen gemacht. Zudem bietet das Unternehmen Strichfokusröntgenröhren mit einer Dauernennleistung von bis zu 210 Watt an.

In der Produktpalette fest verankert sind neben Röntgenstrahlern technische und dentale Röntgenröhren sowie eingegossene Röntgenröhren. Zubehör rundet das Portfolio ab. Beispielhaft hierfür sind Silikonbauteile, Dichtungen oder Abdeckungen.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis ins Jahr 1991. Horst Petrick rief in der thüringischen Stadt Rudolstadt die Firma Petrick Glasteilefertigung ins Leben. Mitte der 1990er Jahre produzierte der Betrieb ausschließlich Einbauteile für die Fertigung von Röntgenröhren des Siemenswerkes in Rudolstadt. Im Jahr 1996 begann erstmals die Produktion von Röntgenröhren bis 70 kV, vorerst für den Dentalbereich.

Ende der 1990er Jahre wurde die kleinste Elektronenschutzkopfröntgenröhre der Welt entwickelt. Ab dem Jahr 2006 spezialisierte sich die Firma auf den Bau von technischen Röntgenröhren aus Glas bis 80 kV, Berylliumfensterröntgenröhren und Strahlenschutzgehäusen bis 60 kV.

Im Jahr 2007 kam es zur Neuentwicklung eines Strahlenschutzgehäuses für Seitenfensterröntgenröhren. Im Jahr 2009 entwickelte das Unternehmen ein Baukastensystem der Röntgenstrahlerserie Vari.

Seinen Sitz hat das Unternehmen in der thüringischen Stadt Bad Blankenburg. Die Stadt befindet sich im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. (tl)


Suche Jobs von Petrick
aus Bad Blankenburg

Unternehmenschronik

1991 Unternehmensgründung

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Anbieter von Medizintechnik

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.236.70.233 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog