Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen Kliniken aus Bremen

Stiftung

Eigentümer

1876

Gründung

619

Mitarbeiter

Das Rote Kreuz Krankenhaus Bremen ist ein Akutkrankenhaus und gleichzeitig Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover.

Die Klinik kann mit hoch spezialisierten Abteilungen aufwarten. Dazu zählen das Gefäßzentrum, das Rheumazentrum und das Schmerzzentrum. Die weiteren medizinischen Schwerpunkte umfassen die Anästhesie und Intensivmedizin sowie Nierenerkrankungen und Dialyse.

Auch verfügt das Rote Kreuz Krankenhaus Bremen über eine Medizinische Klinik für Diabetologie und Bluthochdruckbehandlung sowie über ein Ambulantes OP-Zentrum. Insgesamt standen im Jahr 2009 acht Fachkliniken und 13 Stationen für die Pflege der Patienten zur Verfügung.

Die historischen Wurzeln erstrecken sich bis ins 19. Jahrhundert. 1876 wurde das Vereinskrankenhauses vom Roten Kreuz in Bremen als freigemeinnützige Einrichtung gegründet. 1910 standen bereits 120 Betten zur Verfügung. Auch wurde eine Badeabteilung eingereichtet. 1926 wurde ein Neubau in der Osterstraße errichtet. Fortan bot die Einrichtung 300 Betten. Das Krankenhaus hieß von diesem Moment an Willehadhaus vom Roten Kreuz.

Im Jahr 1937 ging das Willehadhaus durch den Eingriff des nationalsozialistischen Staates in das Eigentum des Deutschen Roten Kreuzes über. Während des Zweiten Weltkrieges fungierte das Krankenhaus ein Lazarett. Alle Stationen wurden in der Kriegszeit ins Erdgeschoss verlagert, um den Weg zum Luftschutzkeller zu verkürzen.

Nach Kriegsende wurde das Eigentum an die neu gegründete Stiftung Rotes-Kreuz-Krankenhaus Bremen zurück übertragen. Schon vier Jahre später trennte sich das Krankenhaus von der Schwesternschaft des Roten Kreuzes und wurde zu einer Stiftung privaten Rechts. 1985 konnte die Bettenzahl auf 365 angehoben werden.

Im Jahr 2001 eröffnete die rheumatologische Tagesklinik. Auch gab es fortan eine Therapie-Kältekammer, die auf Minus 110 Grad heruntergekühlt werden kann. Ebenfalls von großer Bedeutung für das Krankenhaus war das Jahr 2005. In dem Jahr wurde nicht nur das Rheumazentrum errichtet, sondern das Rote Kreuz Krankenhaus Bremen zum Akademischen Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover ernannt.

Im Jahr 2009 standen für die Patienten mehr als 300 Betten zur Verfügung, von denen 20 für den Intensivbereich abgestellt waren. Knapp 10.000 Patienten wurden stationär und 20.000 ambulant behandelt.

Das Rote Kreuz Krankenhaus Bremen befindet sich in der Bremer Neustadt, direkt an der Kleinen Weser. (tl)

Chronik

Adresse

Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen gGmbH

St.-Pauli-Deich 24
28199 Bremen

Telefon: 0421-5599-0
Fax: 0421-5599-351
Web: www.roteskreuzkrankenhaus.de

Dr. Walter Klingelhöfer (51)
Barbara Scriba-Hermann (49)
Dr. Stefan Herget-Rosenthal (52)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 619 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet: 1876

Handelsregister:
Amtsgericht Bremen HRB 21805

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE114439040
Kreis:
Region:
Bundesland: Bremen

Gesellschafter:
Stiftung Rotes-Kreuz-Krankenhaus (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen gGmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro