Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

von Saldern Bauunternehmen aus Sottrum

Privat

Eigentümer

1997

Gründung

340

Mitarbeiter

Die Firma Fertigbeton von Saldern ist auf die Herstellung und Auslieferung von Transportbeton ausgerichtet.

Dementsprechend gliedern sich die drei Geschäftsfelder des Unternehmens in:
  • Herstellung von Transportbeton
  • Belieferung mit Betonfahrmischern
  • Betonpumpendienst

Die verschiedenen Betonsorten sind für private und gewerbliche Kunden aus Industrie, Handwerk und Landwirtschaft und kommen im Hoch- und Straßen-Tiefbau zum Einsatz. Der Betonpumpendienst wird von der Firma Jetlift durchgeführt. Die ist seit 2008 selbstständig, gehört aber mehrheitlich zu von Saldern. Sie betreibt Sanierungs-, Schlauch- und Autobetonpumpen mit Reichhöhen zwischen zwanzig und gut vierzig Metern.

Zwar befindet sich die Zentrale des 1997 gegründeten Unternehmens in Sottrum östlich von Bremen. Die Firmenleitung arbeitet allerdings von ihrem Büro aus Hamburg. Generell ist das Unternehmen im norddeutschen Raum, insbesondere in Niedersachsen tätig. Eigene Betonwerke stehen in Sottrum, Bremerhaven, Bremen-Arsten, Wilhelmshaven, Zeven, Agathenburg, Horneburg und Bomlitz. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (von Saldern)

Adresse

Fertigbeton v. Saldern GmbH & Co. KG

Industriestr. 11
27367 Sottrum

Telefon: 04264-3700-21
Fax: 04264-3700-19
Web: fertigbeton-von-saldern.de

Dietrich von Saldern ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 340 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1997

Handelsregister:
Amtsgericht Walsrode HRA 62048
Amtsgericht Walsrode HRB 71596

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE239518646
Kreis: Rotenburg (Wümme)
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
von Saldern (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Fertigbeton v. Saldern GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro