Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Schmees Stahlverarbeitung aus Pirna

Privat

Eigentümer

1990

Gründung

400

Mitarbeiter

Die Edelstahlwerke Schmees sind ein Unternehmen, das sich zur Aufgabe gemacht hat, gegossene Edelstahlteile herzustellen. Auf diesem Gebiet ist die Firma international einer der führenden Anbieter. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Pumpen- und Turbinenbau sowie in der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie. Des Weiteren setzen der Energiemaschinen- sowie der Armaturenbau auf das umfassende Produktportfolio des Mittelständlers.

Das Leistungsspektrum setzt sich aus der umfassende Beratung, dem Modellbau und der Erstarrungssimulation zusammen. Darüber hinaus gießt und schmilzt das Unternehmen, erstellt Kerne und befasst sich mit der Wärmebehandlung. Die Edelstahlwerke Schmees stehen sowohl für den reinen Gießprozess als auch für die Formherstellung, Guss und mechanische Nachbearbeitung.

Das Produktportfolio umfasst unter anderem Gehäuse für Turbinen, Pumpen und Armaturen. Die Kunden haben die Möglichkeit, aus insgesamt 300 verschiedenen Stahlqualitäten auszuwählen.

Die Ursprünge des Unternehmens gehen zurück bis in die frühen 1960er Jahre. 1961 riefen Sigrid und Dieter Schmees in Langenfeld in einer kleinen Garage eine eigene Lohndreherei ins Leben. Fünf Jahre später baute das Unternehmen sowohl eine Dreherei als auch eine Gießerei. 1972 wurde der Betrieb schließlich in das Handelsregister eingetragen. Nach man im Jahr 1975 in einen Induktionsofen investiert hatte, wurde 1980 eine Keramikabteilung aufgebaut.

Das Jahr 1992 stand ganz im Zeichen des Kaufs der ehemaligen Firma Copitzer Guß. Ein Jahr später wurde der Hauptgeschäftssitz von Langenfeld nach Pirna verlagert. Weiter Highlights in der Firmengeschichte war nicht nur die Eröffnung des Brauhauses Pirna Zum Giesser im Jahr 1998, sondern ebenso die Gründung der Destillerie Geist von Rathen. Hinzu kam 2006 die Gründung des Netzwerks Rapid Manufacturing.

2009 eröffnete das Unternehmen in Langenfeld eine neue Formerei und Gießhalle. Darüber hinaus machte man mit der Aufnahme in das Lexikon der deutschen Familienunternehmen auf sich aufmerksam.

Die Edelstahlwerke Schmees sind im sächsischen Pirna zu Hause. Die Stadt befindet sich im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Darüber hinaus ist ein Werk im nordrhein-westfälischen Langenfeld gelegen. Beide Standorte bieten hand- und maschinengeformte Sandguss-Furanharzverfahren.

Während in Langenfeld Stückgewichte von 100 Gramm bis 1.000 Kilogramm möglich sind, besteht am Pirnaer Werk die Möglichkeit, Stückgewichte von zehn bis 10.000 Kilogramm herzustellen. (tl)

Chronik

Adresse

Edelstahlwerke Schmees GmbH

Basteistr. 60
01796 Pirna

Telefon: 03501-5603-0
Fax: 03501-5603-50
Web: www.schmees.com

Clemens Schmees (59)
Johann Unglaub (51)
Andreas Höller (57)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 400 in Deutschland
Umsatz: 51 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 1990

Handelsregister:
Amtsgericht Dresden HRB 54

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 4.400.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE140635258
Kreis: Sächsische Schweiz Osterzgeb.
Region:
Bundesland: Sachsen

Gesellschafter:
Schmees Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Edelstahlwerke Schmees GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro