Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Stiftung Warentest Prüfdienstleister aus Berlin

Stiftung

Eigentümer

1964

Gründung

292

Mitarbeiter

Stiftung Warentest ist eine unabhängige Organisation, die bundesweit vergleichende Tests von Waren und Dienstleistungen durchführt.

Jährlich werden rund 200 vergleichende Warentests durchgeführt, bei denen die getesteten Produkte eine von fünf Noten - von sehr gut bis mangelhaft - erhalten. Die Tests werden immer nach wissenschaftlichen Methoden durchgeführt. Die Stiftung Warentest liefert dafür die Vorgaben und sucht die Testbereiche aus. Mit der Ausführung werden dann wiederum andere unabhängig arbeitende Institute beauftragt.

Das Spektrum der getesteten Waren und Dienstleistungen reicht von Waschmaschinen bis zu Fernsehern, von Autoversicherungen bis zu Immobilienkrediten. Dabei sind die Tests in eine der zwölf folgenden Kategorien eingeordnet:
  • Altersvorsorge und Rente
  • Bildung und Beruf
  • Eigenheim und Miete
  • Essen und Trinken
  • Freizeit und Verkehr
  • Geldanlage und Banken
  • Gesundheit und Kosmetik
  • Haushalt und Garten
  • Kinder und Familie
  • Multimedia
  • Steuern und Recht
  • Versicherungen

Die Stiftung Warentest ist in Deutschland so populär und ihre Ergebnisse sind so relevant, dass sie für die getesteten Produkte beziehungsweise für die dahinter stehenden Firmen meist einen hohen Stellenwert einnehmen. Sehr gute und gute Bewertungen fließen oft in die Werbung ein und werden gut sichtbar auf der Verpackung platziert, da sie auch einen nachweisbaren Einfluss auf das Kaufverhalten der Bürger haben.

Schlechte Bewertungen führen tatsächlich immer wieder zu signifikanten Umsatzeinbußen und ziehen manchmal - durchschnittlich zehnmal im Jahr - auch Schadensersatzklagen seitens der Hersteller nach sich. Allerdings hat die Stiftung Warentest fast alle gewonnen und musste noch nie Schadenersatz auf Grund eines Gerichtsurteiles zahlen.

Wie der Name schon sagt handelt es sich um eine Stiftung, deren Aufsicht bei der Berliner Senatsverwaltung für Justiz liegt, denn sie ist in der Bundeshauptstadt ansässig. Ihre 1964 erfolgte Gründung als Stiftung bürgerlichen Rechts geht auf einen zwei Jahre vorher getroffenen Beschluss der Bundesregierung zurück, die ein Organ für Warentests einführen wollte.

Im Interesse der Stiftung ist eine möglichst weite Verbreitung der Untersuchungsergebnisse, weshalb diese anderen Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden und auch auf der eigenen Webseite im Internet in Kurzform publiziert werden. Dazu kommen die beiden eigenen Hefte Test und Finanztest.

Test hat eine Jahresauflage von rund 455.000 Exemplaren, Finanztest immerhin noch von 229.000 (Zahlen von 2014). Außerdem veröffentlicht man Bücher und weitere Publikationen, wodurch ein Großteil des Jahresetats erwirtschaftet wird. Knapp zehn Prozent gibt das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hinzu. Durch die weitgehende finanzielle Unabhängigkeit soll auch eine Unabhängigkeit der Ergebnisse von öffentlichen Mitteln gewährleistet werden. (sc)

Chronik

1964 Gründung der Verbraucherstiftung
1966 Der erste test-Heft wird veröffentlicht

Adresse

Stiftung Warentest

Lützowplatz 11-13
10785 Berlin

Telefon: 030-2631-0
Fax: 030-2631-2727
Web: www.test.de

Hubertus Primus ()
Dr. Holger Brackemann ()
Daniel Gläser ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 292 in Deutschland
Umsatz: 41 Mio. Euro (2013)
Filialen:
Gegründet: 1964

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN: DE136725570
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
Stiftung Warentest (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Stiftung Warentest

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro