Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Tegometall Ladenbauer aus Konstanz

Privat

Eigentümer

1968

Gründung

213

Mitarbeiter

Tegometall stellt für den Bereich Ladenbau Regale her.

Das Leistungsangebot umfasst folgende Kategorien:
  • Theken
  • Gondeln
  • Regale mit Integrierung
  • Schwerlastregale
  • HDS
Das Kernstück der Theken ist eine Rundsäule mit 60 Millimeter Durchmesser. Diese ist in verschiedenen Höhen und nach Kundenwunsch auf vielfältige Art mit Einlegeböden, Schubläden und weiteren Elementen kombinierbar. Das Regalsystem Gondeln ist von zwei Seiten bestückbar. Die Regalböden werden in eine Trägerwand eingehängt. Der Aufbau erfolgt ohne zusätzliches Material wie beispielsweise Schrauben. Die Regale mit Integration vereinen Warenpräsentation und Lagerhaltung. Schwerlastregale kommen vor allem im Bereich der Lagertechnik zum Einsatz. Die HDS-Regale bestehen aus gelochten Wandschienen, die einen Abstand von 32 oder 50 Millimetern aufweisen. An ihnen können Konsolen, Trennwände, Vitrinen oder Metallfächer befestigt werden. Es werden in erster Linie die Materialien Metall, Holz, Glas und Draht verwendet.

Die Regalsysteme funktionieren nach dem Baukastenprinzip. So sind sie individuell für die verschiedenen Einsatzorte verwendbar. Gedacht sind sie in erster Linie für die Ausstattung von Ladengeschäften und Lagerhallen. Bedient werden Kunden aus unterschiedlichen Fachbereichen: Apotheke, Bau, Büro, Drogerie, Elektro, Fahrrad, Großhandel, Discount, Getränke, Kiosk, Lebensmittel, Spielwaren, Schreibwaren, Tankstelle, Textil und andere. Die Linie HDS richtet sich an Privatkunden und eignet sich für Keller und Garagen.

Das Unternehmen nahm seine Anfänge im Jahre 1954, als Rudolf Bohnacker und seine Frau Ruth im baden-württembergischen Rottenacker eine kleine Firma gründeten, in der Regale gebaut wurden. 1966 bekam diese Firma den Namen Tegometall und entwickelte sich im Laufe der nächsten Jahrzehnte zu einem international tätigen Konzern.

Die Produktionsstandorte in Deutschland befinden sich in Baden-Württemberg, in den Gemeinden Krauchenwies und Sauldorf. Weitere Fabrikationshallen gibt es Lengwil und in Kreuzlingen in der Schweiz, in Bekescsaba in Ungarn, in Pniewy in Polen, in Kunshan in China, in Sentjur in Slowenien und in Grantham in England. Die internationalen Geschäfte sind der Tegometall International mit Sitz in Lengwil in der Schweiz unterstellt. (bi)

Chronik

1968 Gegründet von Rudolf Bohnacker
1993 Übernahme durch Ulrich Bohnacker
1995 Bau eines neuen Werks im ungarischen Bekescsaba
1996 Bau eines neuen Werks im polnischen Pniewy
2003 Bau eines neuen Werks in China
2004 Übernahme der Ablachtal Eisenbahnlinie
2007 Übernahme der Alpos Oprema Trgovin in Slowenien
2011 Gründung Eurostore im französischen Forbach

Adresse

Tegometall Ladenbau GmbH

Eisenbahnstr. 25
78467 Konstanz

Telefon: 07576-777-0

Web: www.tegometall.com

Ulrich Bohnacker ()
Hans-Gerd Gnad ()
Peter Wetzstein (52)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 213 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1968

Handelsregister:
Amtsgericht Freiburg HRB 382024

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Konstanz
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Bohnacker Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Tegometall Ladenbau GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro