Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Stadttheater Gießen Theater aus Gießen

Kommunal

Eigentümer

1907

Gründung

250

Mitarbeiter

Das Stadttheater Gießen ist ein Dreispartenhaus.

Geboten werden vielseitige Inszenierungen aus den Bereichen Schauspiel, Tanz und Musiktheater. Hierzu zählen Opern, Operetten und Musicals wie auch Sinfonie- und Kammerkonzerte. Außerdem stehen Kinder- und Jugendtheater im Programm ebenso wie Matinées, Vorträge und Lesungen. Des Weiteren werden Gastspiele geboten. Das Haus ist nicht festgelegt auf eine Gestaltungsebene, vielmehr zeigt es sich offen für verschiedene Inszenierungsmethoden. So zeigen sich klassische Varianten neben modernen Interpretationen.

Die Errichtung einer festen Spielstätte in Gießen geht zurück auf eine Bürgerinitiative. Diese erreichte zum Großteil durch Spenden den Bau des noch heute genutzten Gebäudes. Eingeweiht wurde dies 1907 mit den Stücken 'Das Vorspiel auf dem Theater' aus Johann Wolfgang von Goethes Faust, 'Der zerbrochene Krug' von Heinrich von Kleist und 'Wallensteins Lager' von Friedrich Schiller. Zwei Bühnen bieten Platz für etwa 700 Zuschauer. Den Löwenanteil fasst das Große Haus mit 600 Plätzen. Dazu kommt die Theater im Löbershof-Studiobühne, genannt TiL. (bi)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Stadt Gießen)

Adresse

Stadttheater Gießen GmbH

Berliner Platz
35390 Gießen

Telefon: 0641-7957-0

Web: www.stadttheater-giessen.de

Cathérine Miville (62)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 250 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1907

Handelsregister:
Amtsgericht Gießen HRB 95

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.565 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Gießen
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
1. Stadt Gießen (de)
2. Landkreis Gießen (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Stadttheater Gießen GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro