Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

St. Theresien-Krankenhaus Kliniken aus Nürnberg

Kirche

Eigentümer

-

Gründung

500-999

Mitarbeiter

Das St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung. Die Einrichtung ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Erlangen-Nürnberg.

Das medizinische Angebot teilt sich auf mehrere Hauptabteilungen auf. Dazu gehören die Innere Medizin, die Allgemein- und Visceralchirurgie, die Unfall- und Orthopädische Chirurgie sowie die Urologie und Anästhesie.

Darüber hinaus verfügt die Einrichtung über zahlreiche Belegabteilungen wie die Gynäkologie und Geburtshilfe, die Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, die Plastische Chirurgie sowie die Strahlentherapie. Eine Abteilung für Geriatrische Rehabilitation ergänzt das medizinische Leistungsspektrum. 2010 standen in den Hauptabteilungen im St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg 276 Betten zur Verfügung.

Ferner bietet die Einrichtung ein umfangreiches Paket an Serviceleistungen. Hierzu sind eine Bücherei, eine Cafeteria, eine Fußpflege und ein Friseur zu zählen. Eine Apotheke ein Sozialdienst und eine Seelsorge komplettieren das Angebot.

Beheimatet ist das St. Theresien-Krankenhaus in der fränkischen Stadt Nürnberg. (tl)

Chronik

Adresse

St. Theresien-Krankenhaus gGmbH

Mommsenstr. 24
90491 Nürnberg

Telefon: 0911-5699-0
Fax: 0911-5699-447
Web: www.theresien-krankenhaus.eu

Dr. Rainer Beyer (47)
Torsten Lübben (51)

Ehemalige:
Dr. Walter Förtsch () - bis 22.04.2015

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 500 - 999
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet:

Handelsregister:
Amtsgericht Nürnberg HRB 19428

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 3.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Nürnberg
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
TGE (de)
Typ: Kirchlich
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
St. Theresien-Krankenhaus gGmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro