Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

VIA Oberflächentechnik Oberflächentechnik Firmen aus Lennestadt

Kooperation

Eigentümer

1996

Gründung

50-99

Mitarbeiter

VIA Oberflächentechnik ist ein Unternehmen, dessen Expertise in der Reinigung von Waren liegt. Die mittelständische Firma ist in der Lage, tagtäglich durchschnittlich rund 250 Tonnen Ware durch verschiedene Verfahren zu reinigen. Dabei reicht das Spektrum von der Patronenkugel bis hin zum knapp zwei Tonnen schweren Kettenglied eines Schiffshebewerks.

Wichtige Kernaufgaben liegen in der Feinreinigung, im Gleitschleifen, im Kugelpolieren sowie im Entfetten. Dabei können Massenteile bis zu einem Gewicht von einer Tonne oder einer Länge bis 1,20 Meter in verschiedenen, auf das Bauteil abgestimmten Programmen gereinigt werden. VIA Oberflächentechnik entfernt darüber hinaus Fette und Öle.

Zu den angebotenen Reinigungsverfahren zählen das Schwall- und Flutwaschen, Hochleistungs-Injektions-Flut-Waschen, Ultraschallunterstützungen und das Zwischentrocknen für die optimale Reinigung schwer zugänglicher Stellen. Darüber hinaus spielen das Dampfentfetten, Vakuumtrocknungen, Vakuumentsättigungen sowie Konservierung und Passivierungen eine wesentliche Rolle.

Zu den Kunden zählen Unternehmen aus den Branchen Automotive, Möbelindustrie, Maschinenbau, Elektrotechnik sowie Anlagenbau. Darüber hinaus machen sich Medizintechnik-Unternehmen die Leistungen von VIA Oberflächentechnik zunutze - zwischen Anlieferung der Rohware und der Auslieferung der gereinigten Teile liegen im Regelfall rund 24 Stunden.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis in die Mitte der 1990er Jahre. 1996 riefen zehn mittelständische Automobilzulieferer die Firma VIA Oberflächentechnik als Gemeinschaftsunternehmen im Verbund Innovativer Automobilzulieferer in Lennestadt-Elspe ins Leben. Drei Jahre später kam es zur Übernahme des Handschleifens der Überrollbügel für den Porsche-Boxter. Im Jahr 2002 nahm man die erste Entfettungsanlage in Betrieb.

Ende 2007 hat ein weiterer Produktionsstandort im polnischen Sroda Slaska, unweit von Breslau, die Produktion aufgenommen. Zunächst richtete man das Augenmerk auf das Gleitschleifen. Ein Highlight für das Unternehmen im Jahr 2008 war die Inbetriebnahme der Ultraschall-Reinigungsanlage mit dem Reinigungsmedium Dowclene. 2012 konnte ein Kompetenzzentrum zur Feinreinigung eingeweiht werden.

Seinen Sitz hat das Unternehmen in der nordrhein-westfälischen Stadt Lennestadt. Die Stadt befindet sich im Kreis Olpe. (tl)

Chronik

1996 Gegründet von 10 mittelständischen Automobilzulieferern

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Oberflächentechnik Firmen

Adresse

VIA Oberflächentechnik GmbH

An der Chemischen 2
57368 Lennestadt

Telefon: 02721-9292-22

Web: v-i-a.de

Werner Schmidt (49)

Ehemalige:

Weitere Ansprechpartner *1:
Leiter Personal
Leiter Buchhaltung
Leiter Einkauf
Leiter Produktion
*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 50 - 99
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1996

Handelsregister:
Amtsgericht Siegen HRB 6130

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 108.646 Euro
Rechtsform:
UIN: DE180389991
Kreis: Olpe
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
10 Automobilzuliefererbetriebe (de)
Typ: Kooperationen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: