Waldrich Siegen
Maschinenbauer aus Siegen

> Anzahl Mitarbeiter
450
Mitarbeiter

> Umsatzklasse
10 - 50 Mio. Euro

> Gründungsjahr 1840

Waldrich Siegen
Werkzeugmaschinen GmbH
Eisenhüttenstr 21
57074 Siegen

Kreis: Siegen-Wittgenstein
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Telefon: 0271-6906-600
Web: www.waldrichsiegen.de


Kontakte

Geschäftsführer
Dietmar Tannert
Maximilian Thoma

Gesellschafter

Herkules Group
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Siegen HRB 1377
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 7.159.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE811129156

wer-zu-wem-Ranking

Platz 6.050 von 125.000

Schufa-Bonitätsindex

Auskunft bestellen

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Waldrich Siegen ist ein Hersteller von Großwerkzeugmaschinen.

Das Sortiment setzt auf vier Kernbereiche, die jeweils mit einer eigenen Marke bedient werden. Marken und dazugehörige Bereiche sind:
  • Profi Grind > Schleifen
  • Profi Tex > Texturieren
  • Profi Mill > Fräsen
  • Profi Turn > Drehen

Flankiert werden die Produkte durch eine Reihe von Serviceleistungen. Die reichen von der Schulung und Installation der Maschinen über die Inspektion und Reparatur bis hin zur Versorgung mit Ersatzteilen. Kunden sind vor allem Motorenbauer sowie die Hersteller großer Schmiedeteile, von Kurbelwellen und Kraftwerkbauer.

Angesiedelt ist Waldrich Siegen in Burbach im Siegerland. Die Firma ist Teil der international aufgestellten Herkules-Group aus Siegen. Der Vertrieb in Deutschland läuft über Burbach und Siegen sowie von Stuhr bei Bremen aus, wo eine Vertretung für Walzenbearbeitungsmaschinen sitzt. Dazu kommen Vertretungen und Partnerfirmen in zahlreichen Ländern auf allen Kontinenten.

Heinrich Adolf Waldrich gründet 1840 in Siegen eine Maschinenfabrik, die Pumpen, Riemenscheiben und Lüfter für Hochöfen herstellt. Sie beschäftigt um die Jahrhundertwende auch einen jungen Konstrukteur namens Franz Thoma, der sich 1911 mit seiner Firma Herkules selbstständig macht. Nach 1945 rückt die Produktion von Fräsmaschinen zunehmend ins Zentrum.

1961 wird ein Joint Venture mit der amerikanischen Firma Ingersoll eingegangen, die Waldrich Siegen - deren Firmensitz inzwischen aber nach Burbach verlegt wurde - 1971 übernehmen. Nachdem Ingersoll ab 2000 in immer größere Finanznot gerät, kauft die von den Nachfahren Franz Thomas geführte Herkules im Jahr 2004 Waldrich auf. (sc)


Suche Jobs von Waldrich Siegen
Maschinenbauer aus Siegen

Unternehmenschronik

1840 Gegründet durch Heinrich Adolf Waldrich
1971 Übernahme durch Ingersoll
1981 Umzug von Siegen nach Burbach
2003 Insolvenz der Muttergesellschaft
2004 Übernahme durch die Herkules Group
2005 Verkauf von Waldrich Coburg

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Maschinenbauer

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 44.192.94.86 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog