Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Wenng Druckereien aus Dinkelsbühl

Privat

Eigentümer

1849

Gründung

90

Mitarbeiter

Wenng ist ein traditionsreiches Familienunternehmen aus der Druckerbranche. Die Firma zählt zu den größten und modernsten Druckereien im Landkreis Ansbach und Umgebung.

Das Dienstleitungsspektrum umfasst unter anderem die Beratung. In der Druckvorstufe übernimmt das Druckereiunternehmen die gelieferten Daten der Kunden und überprüft diese mit Blick auf den kommenden Druck- und Verarbeitungsprozess. In der Weiterverarbeitung stehen das ein- oder mehrfache Falzen, Lochen, Rillen, Kleben und Heften im Vordergrund.

Darüber hinaus hat sich die Firma auf besondere kreative Veredelungsmöglichkeiten wie beispielsweise das Prägen, Stanzen oder Cellophanieren spezialisiert. Zudem spielt die Klebetechnik eine wichtige Rolle bei Wenng. Hierfür verfügt der Druckspezialist über eigens für die Produktion entwickelte Spezialklebemaschinen. Diese ermöglichen es, Kleinfalz-Druckprodukte wie Giveaways, Produktproben oder Scheckkarten ein- beziehungsweise aufzukleben.

Das Unternehmen bietet Falz-Klebe-Produkte als 24-Seiter oder als 32-Seiter in handlichen Kleinformaten an. Darüber hinaus hat Wenng eigens für die Pharmaindustrie besondere Pharmafalzungen ins Produkt-Programm aufgenommen. Wenng fertigt Druckprodukte mit hochkomplizierten Falzungen auf geringsten Papiergrammaturen.

Wenng kann einen umfassenden Maschinenpark vorweisen. Er beinhaltet Planschneider mit Stapellift und Abstapelanlage, Zusammentragmaschinen, Falzmaschinen sowie Kleinfalzmaschinen mit Inline-Anbindung an Spezialklebemaschinen zum Einkleben von dreidimensionalen Produkten. Hinzu kommen Trimmer, Umschlaganleger, Kugler-Stanzen für Register, Plastikeffekt- und Wire-O-Bindungen.

Bekannt sind die Druckerzeugnisse der Druckerei Wenng durch ihr spezielles Papier, ausgefallene Lackierungen, Matt-Glanz-Effekte, Spezialeffekte sowie die Bildsprache bei Verwendung von Hybrid-Raster. Das traditionsreiche Familienunternehmen realisiert zahlreiche Facetten zeitgemäßer Direktwerbung und Werbemittel-Logistik.

Weitere Tätigkeitsfelder des Unternehmens sind Portooptimierungen, Adressierungen, Personalisierungen, Frankierungen, Falzungen, Nutungen, Perforierungen und Kuvertierungen. Darüber hinaus hat das Druckunternehmen Kompetenzen im Bereich Folierung, Lagerung und Konfektionierung.

Die Wurzeln des Unternehmens liegen im Jahr 1849, als Daniel Wenng die Buchbinderei mit Schreibwarenladen ins Leben gerufen hat. Im Gründungsjahr war Daniel Wenng alleiniger Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Ansässig ist das traditionsreiche Familienunternehmen im bayerischen Dinkelsbühl. Die Stadt befindet sich in Mittelfranken im Landkreis Ansbach. (tl)

Chronik

Adresse

Wenng Druck GmbH

Breslauer Str. 7
91550 Dinkelsbühl

Telefon: 09851-57790
Fax: 09851-577979
Web: www.wenng.de

Matthias Wenng ()
Bernd Schürmann (43)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 90 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1849

Handelsregister:
Amtsgericht Ansbach HRB 362

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 50.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE812223283
Kreis: Ansbach (Kreis)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Wenng Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Wenng Druck GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro