Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Wittenseer Quelle Mineralbrunnen Getränkeindustrie aus Groß Wittensee

Privat

Eigentümer

1896

Gründung

15-49

Mitarbeiter

Wittenseer Quelle Mineralbrunnen ist eine Firma, die ihr Hauptaugenmerk auf die Herstellung und den Vertrieb von Mineralwasser richtet. Die Quelle ist die älteste in Schleswig-Holstein. Das Wasser kommt aus einem nacheiszeitlichen Wasservorkommen in einer Tiefe von rund 80 Metern.

Angesichts des niedrigen Natriumgehaltes eignet sich das Wittenseer Mineralwasser dafür, sich kochsalzarm zu ernähren. Das Produktportfolio umfasst klassisches Mineralwasser mit Kohlensäure, das unter der Marke Wittenseer Sturm erhältlich ist. Kunden haben die Möglichkeit, das Wasser in der 0,7 Liter Glasflasche oder als ein Liter und 0,5 Liter PET-Flasche zur kaufen.

Das Mineralwasser Wittenseer Flaute enthält nur wenig Kohlensäure und ist in den gleichen Flaschen wie das klassische Mineralwasser erhältlich. Weitere Produkte sind das Medium Mineralwasser Wittenseer Böe, das wenig Sprudel beinhaltet, sowie natürliches Mineralwasser ohne Kohlensäure.

Ein weiteres Standbein neben den zahlreichen Mineralwassern stellen Erfrischungsgetränke dar. So bietet das Unternehmen Limonaden in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Beispielhaft hierfür sind Wittenseer Fruchtschorlen. Hinzu kommen Getränke, wie beispielsweise der ACE Orange-Karotte-Zitrone Drink mit Süßungsmitteln.

Das Unternehmen verfügt über zwei vollautomatische Füllstraßen für Glas- und PET-Flaschen. Zur Regelungstechnik zählt zudem ein auf mehreren Ebenen arbeitender dreidimensionaler Laserinspektor.

Das Familienunternehmen kann auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurückblicken. Hans Friedrich Blunck erwarb die Quelle und begann damit, seine Kunden mit dem Pferd zu beliefern. Entscheidend für das Unternehmen waren der Anschluss an die öffentliche Stromversorgung sowie der Kauf eines Ford-Lastwagens im Jahr 1923.

So war man in der Lage, noch effizienter zu arbeiten, auch wenn in den Folgejahren die Flaschen in der Produktion nach wie vor noch von Hand abgefüllt werden mussten. Die Tagesproduktion belief sich zum damaligen Zeitpunkt auf 400 Flaschen. Während des Zweiten Weltkrieges kam die Produktion fast in Gänze zum Erliegen. Dennoch schafften Hans und Richard Blunck den Wiederaufbau.

In den 1970er Jahren investierte man in neue Lastwagen sowie in ein modernes Brunnengebäude. 1983 erweiterte man nicht nur das Firmengelände, auch stellte man auf Computertechnik um. Heute ist das Unternehmen in der Lage, 40.000 Flaschen pro Stunde abzufüllen.

Ansässig ist das Unternehmen Wittenseer Quelle Mineralbrunnen im schleswig-holsteinischen Groß Wittensee. Die Gemeinde befindet sich im Kreis Rendsburg-Eckernförde. (tl)

Chronik

1896 Unternehmensgründung
1983 Erweiterung des Firmengeländes

Adresse

Wittenseer Quelle Mineralbrunnen GmbH

Mühlenstr. 29
24361 Groß Wittensee

Telefon: 04356-9971-0
Fax: 04356-829
Web: www.wittenseer-quelle.de

Sabine Blunck ()
Achim Strutz (62)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 15 - 49
Umsatzklasse: Bis 10 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1896

Handelsregister:
Amtsgericht Kiel HRB 349 EC

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 391.166 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Region:
Bundesland: Schleswig-Holstein

Gesellschafter:
Blunck Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Wittenseer Quelle Mineralbrunnen GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro