Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Wupperverband Wasserwerke aus Wuppertal

Kommunal

Eigentümer

1930

Gründung

350

Mitarbeiter

Der Wupperverband ist ein Wasserverband in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen hat sich zur Aufgabe gemacht, als Flussgebietsmanager die Wupper von der Quelle bis zur Mündung zu betreuen. Die Geburtstunde des Wupperverbandes schlug im Jahr 1930.

Der Wupperverband betreibt insgesamt zwölf Talsperren. Hierzu zählen unter anderem der Beyenburger Stausee, die Bevertalsperre, die Brucher Talsperre, die Große Dhünntalsperre, die Panzertalsperre, die Ronsdorfer Talsperre, die Silbertalsperre, die Wuppertalsperr sowie die Stauanlage Dahlhausen. Des Weiteren ist der Verband im Besitz von elf Klärwerken, einer Schlammverbrennungsanlage sowie weiterer Anlagen, wie etwa Hochwasserrückhaltebecken und Regenbecken.

Darüber hinaus bestehen die Aufgaben des Wupperverbands in der Abwasserbewirtschaftung. So betreibt das Unternehmen Klärwerke und betreut weitere technischen Anlagen. Nicht zuletzt hat der Wupperverband wichtige Aufgaben für den Natur- und Umweltschutz übernommen.

Zu den Mitgliedern des Verbands gehören Städte, Gemeinden und Kreise des Einzugsgebietes der Wupper, Unternehmen und Träger der öffentlichen Wasserversorgung. Hinzu kommen Eigentümer von Grundstücken oder Verkehrsanlagen und sonstigen Anlagen an Gewässern. Der Wupperverband unterhält insgesamt rund 2.300 Kilometer Flüsse und Bäche.

Auch verfügt das nordrhein-westfälische Unternehmen über ein eigenes Abwasserlabor für Klärwerke sowie über ein Limnologisches Labor für Gewässeruntersuchung. Vervollständigt wird das Spektrum durch die Bewirtschaftung von knapp 1.000 Hektar Forst. Beispielhaft hierfür ist der Schutzwald an der Trinkwassertalsperre Große Dhünn.

Das öffentlich-rechtliche Unternehmen setzt nicht auf Gewinnorientierung, vielmehr stehen für den Wupperverband der Schutz und die nachhaltige Bewirtschaftung der Ressource Wasser im Fokus. Das Unternehmen finanziert sich durch Beiträge seiner Mitglieder.

Im Jahr 1997 ist die Firma mit der Gründung der Wupperverbandsgesellschaft für integrale Wasserwirtschaft an den Markt gegangen. Die Firma bietet ihre Dienstleistungen bundesweit an.

Der Wupperverband ist in der nordrhein-westfälischen Stadt Wuppertal beheimatet. Hier befindet sich die Hauptverwaltung. (tl)

Chronik

Adresse

Wupperverband

Untere Lichtenplatzer Str. 100
42289 Wuppertal

Telefon: 0202-583-0
Fax: 0202-583-317
Web: www.wupperverband.de

Georg Wulf ()
Dr. Volker Erbe ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 350 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1930

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN: DE121008093
Kreis: Wuppertal
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Wupperverband Körperschaft (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Wupperverband

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro