Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Ziegler Arbeitsschutz Textilindustrie aus Mühlacker

Privat

Eigentümer

1978

Gründung

50-99

Mitarbeiter

Ziegler Arbeitsschutz ist ein mittelständisches Unternehmen mit Spezialisierung auf die Herstellung von Ringgeweben aus Edelstahl. Die Firma gehört zu den führenden Herstellern von Metallringgeweben und persönlichen Schutzausrüstungen. Diese bestehen in erster Linie aus Metallringgeweben.

Neben Stich- und Schnittschutzartikeln bietet der Mittelständler zudem Schutzwesten. Ziegler Arbeitsschutz produziert für namhafte Hersteller von Schutzwesten nach unterschiedlichen Anforderungen mehr als 4.000 verschiedene Stichschutzteile aus flexiblen Metallringgeweben. Dabei zur Auswahl stehen Gewebearten mit Ringdurchmessern von vier bis zehn Millimetern.

Ebenso fester Bestandteil des Portfolios sind Ringgewebe aus rostfreien verschweißten Edelstahlringen. Prägnant für die Ringgewebe sind einzelne Metallringe, die jeweils mit vier weiteren Ringen verflochten werden und einzeln verschweißt sind. Zum Einsatz kommen die Ringgewebe unter anderem als Körperschutz in der Industrie bei der Fleisch-, Fisch-, Textil- und Blechbearbeitung.

Der Mittelständler bietet darüber hinaus Schmuck-Ringgewebe aus einzelnen Silberringen. Dabei besteht die Option, die Schmuck-Ringgewebe nahtlos aneinanderzusetzen und in nahezu jeder Größe herzustellen.

Hinzu kommen Kettenhemden, Kettenhauben, Kettenbeinlinge und Kettenhandschuhe, genauso wie Vorhänge und Raumteiler, Wandbehänge und Geländerfüllungen aus verschweißtem Edelstahlringgewebe für Innen- und Außenanwendungen. Ebenfalls werden Applikationen für Architektur, Raumdesign und Lichttechnik produziert.

Komplettiert wird das umfassende Produktportfolio durch Stichschutzeinlagen für ballistische Sicherheitsprodukte sowie durch technische und industrielle Sonderanwendungen nach Kundenwünschen. Nicht zuletzt bietet das Unternehmen einen Reparatur und Änderungsservice für alle Produkte an. Dies gilt insbesondere für Stich- und Schnittschutzartikel sowie für alle Mittelalterartikel.

Neben der Fleisch- und Fischindustrie setzen Firmen aus der Textil-, Papier-, Glas- und Blechindustrie auf die Produkte der Firma Ziegler Arbeitsschutz. Als historische Artikel werden Bekleidungsteile wie Hemden, Jacken, Hosen, Ärmel, Kopfhauben für Schaukampf, Fantasy, Theater, Film und Museen produziert.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis in die späten 1970er Jahre. Brunso Ziegler gründete die Firma Ziegler im Jahr 1978. In den ersten Jahren konzentrierte sich der Gründer in erster Linie auf die Herstellung von Schuppengeweben zu Modezwecken. Kennzeichnend für das Folgejahr war der Beginn der Produktion von Stich- und Schnittschutzartikeln aus Drahtringgewebe. Diese kamen fortan in zahlreichen Branchen zum Einsatz.

Nach der Übernahme des Vertriebsunternehmens Heilemann Sicherheitstechnik im Jahr 2004 vertrieb Ziegler Arbeitsschutz zunehmend seine Produkte auch im Ausland. Highlight im Jahr 2006 war die Gründung des Tochterunternehmens Ziegler do Brasil. So war man in der Lage, vermehrt auch den südamerikanischen Markt zu bedienen.

Seinen Sitz hat das Unternehmen im baden-württembergischen Mühlacker. Die Stadt befindet sich unweit von Pforzheim im Enzkreis. (tl)

Chronik

1978 Gegründet von Bruno Ziegler
1994 Einführung der Marke Euroflex

Adresse

Ziegler Arbeitsschutz GmbH

In den Waldäckern 41
75417 Mühlacker

Telefon: 07041-81075-0
Fax: 07041-81075-79
Web: www.ziegler-metallgewebe.com

Jürgen Ziegler (49)

Ehemalige:
Rainer Aichelberger ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 50 - 99
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1978

Handelsregister:
Amtsgericht Mannheim HRB 510909

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 27.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE144523147
Kreis: Enzkreis
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Ziegler Mühlacker Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Ziegler Arbeitsschutz GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro