Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

ZMD Halbleiterindustrie aus Dresden

Konzern

Eigentümer

1961

Gründung

400

Mitarbeiter

Die ZMD AG hat sich auf Design, Fertigung und Vermarktung von hochleistungsfähigen, gemischt analog-digitalen, applikationsspezifischen Schaltkreisen (ASICs) und applikationsspezifischen Standardprodukten (ASSPs) mit niedrigem Stromverbrauch spezialisiert.

ZMD ist die Abkürzung von Zentrum Mikroelektronik Dresden.

Das Unternehmen wurde 1961 gegründet. Gesellschafter der ZMD AG sind eine Beteiligungsgesellschaft und das Land Sachsen mit etwa zehn Prozent. ()

Chronik

1961 Arbeitsstelle für Molekularelektronik (AME)
1976 Institut für Mikroelektronik Dresden
1986 Eingliederung in das Kombinat Carl Zeiss Jena
1999 Verkauf an Sachsenring Automobiltechnik AG
2000 Übernahme durch VR Equity u.a.
2015 Übernahme durch Integrated Device Technology

Adresse

Zentrum Mikroelektronik Dresden AG

Grenzstr. 28
01109 Dresden

Telefon: 0351-8822-0
Fax: 0351-8822-337
Web: www.zmdi.com

Frank Schulze (48)

Ehemalige:
Steffen Wollek () - bis 08.02.2016
Thilo von Selchow ()
Thomas Hötzel ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 400 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1961

Handelsregister:
Amtsgericht Dresden HRB 19166

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 15.750.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE151798300
Kreis: Dresden
Region:
Bundesland: Sachsen

Gesellschafter:
Integrated Device Technology (us)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Zentrum Mikroelektronik Dresden AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro