Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Alte Industrieofenbau Anlagenbauer aus Plettenberg

Privat

Eigentümer

1945

Gründung

60

Mitarbeiter

Alte Industrieofenbau ist ein Unternehmen, das sich mit dem Anlagenbau von Industrieöfen befasst. Darüber hinaus hat sich der Betrieb auf Wärmebehandlungen von Werkzeugen und Massenteilen spezialisiert. Ein weiteres Standbein ist das Härten von Aluminiumlegierungen. Das Unternehmen zählt zu führenden Härtereien Südwestfalens.

Die Firma entwickelt, konstruiert und fertigt individuell auf die Bedürfnisse ihrer Kunden ausgerichtete Industrieöfen für die Wärmebehandlung von Metallen.

In der Sparte Härterei besteht das Portfolio aus Wärmebehandlungsverfahren, wie Laserhärten, Laserauftragschweißen, Badnitrieren sowie aus dem Salzbadvergüten von hochlegierten Kalt- und Warmarbeitsstählen. Weitere Aufgabenfelder liegen im Salzbadvergüten von HSS-Stählen und legierten beziehungsweise unlegierten Stählen sowie im Aufkohlen und Einsatzhärten von Einzelteilen aus Salzbädern.

Ein weiteres Steckenpferd des Spezialisten rund ums Härten und Vergüten von Massenteilen, Werkzeugen und Aluminium ist die Anlagentechnik. Alte Industrieofenbau liefert seinen Kunden Laseranlagen, Salzbadtiegelöfen, Hochvakuumhärte- und Vakuumanlassöfen sowie evakuierbare Nitrieröfen und Topfglühöfen. In der kontinuierlichen Banddurchlaufanlage werden Massenteile unterschiedlichster Art, wie Schrauben, Stanzteile sowie Verbindungselemente, behandelt.

In der Sparte Industrieöfen setzt sich das Leistungsportfolio aus Förderbanddurchlaufanlagen zum Vergüten, Einsatzhärten und Carbonitrieren von Massenteilen sowie aus Draht-Durchziehanlagen für Stahl-, Edelstahl- und Nichteisen-Metalldrähte zusammen. Hinzu kommen horizontale und vertikale Band-Durchziehanlagen für Edelstahl- und Nichteisen-Metallbänder sowie Rollenherd-Durchlaufanlagen zum Lösungsglühen.

Abgerundet wird das Portfolio durch Schüttelherdöfen, Schachtöfen zum Anlassen, Glühen, Gasnitrieren, Gasnitrocarburieren und Aufkohlen sowie durch Kammeröfen, Salzbadanlagen und Sonderanlagen.

Die Geschichte der mittelständischen Firma beginnt im Jahr 1945, direkt nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Der Hauptsitz des Anbieters rund um die Wärmebehandlung liegt im nordrhein-westfälischen Plettenberg. Die Stadt befindet sich im Märkischen Kreis. (tl)

Chronik

Adresse

Wilhelm Alte GmbH

Am Eisenwerk 18
58840 Plettenberg

Telefon: 02391-595-0
Fax: 02391-595-11
Web: www.alte-online.de

Dirk Alte ()
Frank Schmidt (51)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 60 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1945

Handelsregister:
Amtsgericht Iserlohn HRB 3196

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 277.778 Euro
Rechtsform:
UIN: DE813841134
Kreis: Märkischer Kreis
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Alte Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Wilhelm Alte GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro