Barmherzige Brüder Regensburg Zentrale

Kliniken aus Regensburg


Barmherzige Brüder
gemeinnützige Krankenhaus GmbH
Adresse:
Prüfeninger Str. 86
93049 Regensburg

Kreis: Regensburg (Stadt)
Bundesland: Bayern
Telefon: 0941-369-0
Web: www.barmherzige-regensburg.de

wer-zu-wem-Ranking: Platz 3.591 von 140.000

> Mitarbeiter: 3.300 in Deutschland (in Deutschland)

> Umsatzklasse: 250 - 500 Mio. Euro

> Gegründet: 1930

> Eigentümer:

BBT Gruppe Barmherzige Brüder=Katholische Kirche
Gruppenkriterium Kirchlich
Inhabergeführt
Holding: Barmherzige Brüder Trier
Das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg ist das größte katholische Krankenhaus und das größte Ordenskrankenhaus Deutschlands.

Das Krankenhaus ist in zahlreiche Kliniken und Institute unterteilt. Dazu gehören unter anderem die Allgemein- und Visceralchirurgie, die Anästhesie und Kinderanästhesie, Anästhesie und operative Intensivmedizin Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie die Geriatrische Rehabilitation.

Spezialisiert ist das Krankenhaus zudem auf den Gebieten der Kardiologie, Kinder- und Jugendmedizin, Neurologie, Onkologie und Hämatologie oder auch Strahlentherapie. Zu den wichtigsten Zentren sind das Adipositas-, das Brust-, Darm-, Gefäß-, Notfall-, Schlaganfall- oder auch das Perinatalzentrum zu zählen.

Im Jahr 2010 verfügte das Krankenhaus über 828 Akutbetten und 45 Behandlungsplätze in der Geriatrischen Rehabilitation. Rund 38.000 Patienten wurden stationär und fast die doppelte Anzahl ambulant versorgt.

Die Historie reicht bis in die 20er Jahre zurück. Die von Frater Eustachius Kugler erbauten Krankenhäuser St. Pius und St. Vinzenz wurden unter finanziell schwierigen Bedingungen errichtet. Im Jahr 1932 konnte eine Krankenpflegeschule im Krankenhaus integriert werden.

Zwar überstanden beide Krankenhäuser den zweiten Weltkrieg ohne Bombentreffer, dennoch fiel Mitte der 70er Jahre die Entscheidung, Umbaumaßnahmen am Krankenhaus vorzunehmen. Einen wichtigen Meilenstein in der Krankenhausgeschichte stellen die Errichtung einer nuklearmedizinischen Abteilung sowie die Gründung einer Abteilung für Strahlentherapie dar.

Nach sechsjähriger Bauzeit konnte im März 1995 das Zentralgebäude eingeweiht werden. Es verbindet die beiden Bettenhäuser St. Pius und St. Vinzenz. Auf diese Weise war das Krankenhaus in der Lage, zahlreiche Funktionsabteilungen neu zu schaffen. Ein Zentral-Operationssaal, eine zentrale Labor- und Röntgendiagnostik inklusive der Schnittbilddiagnostiken, wozu Computertomographie und Kernspintomographie zu zählen sind, wurden im Zuge der Neuerungen in Betrieb genommen.

Das Krankenhaus wird von der katholischen Ordensgemeinschaft der Barmherzigen Brüder betrieben und getragen. (tl)


Das Unternehmen ist ein Ausbildungsbetrieb.





Geschäftsführer
Christian Kuhl
Dr. Martin Baumann - früher bei Barmherzige Brüder Krankenhaus München
Sabine Beiser - früher bei Barmherzige Brüder Krankenhaus München
Dr. Andreas Kestler - früher bei Barmherzige Brüder Krankenhaus München
Dr. Nadine Schmid-Pogarell
Martina Ricci - früher bei Barmherzige Brüder Krankenhaus München


Eintrag ändern  |   Kostenloses Firmenprofil als PDF  |   Mehr Adressen von Kliniken

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 44.210.83.132 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog