Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Barmherzige Brüder Krankenhaus München Kliniken aus München

Kirche

Eigentümer

1917

Gründung

720

Mitarbeiter

Das Krankenhaus Barmherzige Brüder München ist ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Technischen Universität München. Gleichzeitig ist es eine Lehrklinik der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin.

Das Krankenhaus ist in verschiedene Fachabteilungen untergliedert. Zu den Abteilungen sind zum Beispiel die Anästhesie, die Visceral-, Gefäß- und Unfallchirurgie zu zählen. Ferner stehen die Abteilung Geriatrische Rehabilitation, die Abteilung für Medizin, Intensivmedizin, Orthopädie, Palliativmedizin, Radiologie, Urologie und eine Abteilung für Schlafmedizin zur Verfügung.

Ebenso werden Patienten im Darm- und Prostatazentrum sowie im Zentrum für Ernährung und Prävention im Krankenhauses Barmherzige Brüder München betreut. Des Weiteren umfasst das Leistungsspektrum Belegabteilungen für Extremitätenverlängerung, Gynäkologie, HNO-Medizin sowie Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie.

Die geschichtlichen Wurzeln reichen bis ins vergangene Jahrhundert zurück. Im Oktober des Jahres 1917 wurden die ersten Patienten im Haus Zum Controlor am südlichen Nymphenburger Schlossrondell in München medizinisch gepflegt. Zu Beginn standen 30 Betten zur Verfügung, in denen ausschließlich Männer hauptsächlich urologisch betreut wurden.

Das Gebäude entwickelte sich aufgrund der ungünstigen politischen und wirtschaftlichen Bedingungen nur sehr langsam. Im Jahr 1921 schloss das Krankenhaus daher einen Belegungsvertrag mit der Bayerischen Landespolizei. Zehn Jahre später erwarb das kleine Krankenhaus das benachbarte Gebäude und erweiterte das Angebot auf 180 Betten.

Während des Zweiten Weltkriegs war das Krankenhaus ein Reservelazarett. Im Jahr 1942 wurde das Krankenhaus bei einem Luftangriff zum größten Teil zerbombt und konnte nur unter großen Mühen wieder aufgebaut werden. Nach großen Umbaumaßnahmen konnte das Krankenhaus ab dem Jahr 1956 über 370 Betten verfügen.

Hinzu kamen ab 1962 mehrere Operationssäle, Funktionsräume und ein Personalwohnheim. Auch eröffnete das Krankenhaus Barmherzige Brüder München eine Palliativstation. 1999 nahm die Abteilung Geriatrische Rehabilitation ihre Arbeit auf.

Im Jahr 2010 wurden im Krankenhaus Barmherzige Brüder München mehr als 14.000 Patienten von rund 720 Mitarbeitern akut-stationär versorgt und zusätzlich rund 9.000 ambulante Fälle medizinisch betreut.


Das Krankenhaus wird von der katholischen Ordensgemeinschaft der Barmherzigen Brüder betrieben und getragen. (tl)

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kliniken

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Evangelische Kirche)

Curacon in 48155 Münster () Güstrower Werkstätten in 18273 Güstrow () Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk in 42799 Leichlingen () Bethesda Krankenhaus in 21029 Hamburg () Evangelische Bank in 34117 Kassel () Evangelische Heimstiftung in 70190 Stuttgart () Diakonissenkrankenhaus in 01099 Dresden () Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land in 09232 Hartmannsdorf () KEH Berlin in 10365 Berlin () Immanuel Diakonie in 14109 Berlin () Ev. Krankenhaus Ludwigsfelde-Teltow in 14974 Ludwigsfelde () Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in 17036 Neubrandenburg () Diako Flensburg in 24939 Flensburg () Ev. Krankenhaus Oldenburg in 26122 Oldenburg (Oldenburg) () Diako Bremen in 28239 Bremen () Friederikenstift in 30169 Hannover () Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende in 37075 Göttingen () Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn in 33098 Paderborn () Barmherzige Brüder Trier in 54292 Trier () Barmherzige Brüder Regensburg in 93049 Regensburg () Florence Nightingale Krankenhaus in 40489 Düsseldorf () Evangelisches Krankenhaus Mettmann in 40822 Mettmann () Comramo in 30173 Hannover () EvK Herne / Castrop-Rauxel in 44623 Herne () Augusta-Kranken-Anstalt in 44791 Bochum () Kliniken Essen-Mitte in 45136 Essen () Evangelische Kliniken Gelsenkirchen in 45879 Gelsenkirchen () Ev. Krankenhaus Wesel in 46485 Wesel () Klinikum Niederrhein in 47169 Duisburg () Krankenhaus Bethanien Moers in 47441 Moers () Valeo Kliniken in 59063 Hamm () EVK Köln-Weyertal in 50931 Köln () Evangelisches Krankenhaus Kalk in 51103 Köln () Ev. Krankenhaus Bergisch Gladbach in 51465 Bergisch Gladbach () Krankenhäuser der Kreuznacher Diakonie in 55543 Bad Kreuznach () Stiftungsklinikum Mittelrhein in 56068 Koblenz () Katholische Klinikum Koblenz in 56073 Koblenz () Krankenhaus Dierdorf-Selters in 56269 Dierdorf () Diakonie Klinikum in 57074 Siegen () EVK Hagen-Haspe in 58135 Hagen () Diakonie Ruhr in 44787 Bochum () Krankenhaus Sachsenhausen in 60594 Frankfurt am Main () Kindernothilfe in 47249 Duisburg () Ev. Krankenhaus Bad Dürkheim in 67098 Bad Dürkheim () Diakonie Klinikum Neunkirchen in 66538 Neunkirchen (Saar) () Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer in 67346 Speyer () Diakoniekrankenhaus Mannheim in 68163 Mannheim () Krankenhaus Salem in 69121 Heidelberg () Diakonie-Klinikum Stuttgart in 70176 Stuttgart () Das Diak: Klinikum in 74523 Schwäbisch Hall ()

Adresse

Barmherzige Brüder Krankenhaus gGmbH
- Standort München -
Romanstr. 93
80639 München

Telefon: 089-1797-0
Fax: 089-17811-94
Web: www.barmherzige-muenchen.de

Dr. Nadine Schmid-Pogarell
Christian Kuhl

Ehemalige:
%GESCHAEFTSFUEHRER-EHEMALIGE-ITEMS%

Weitere Ansprechpartner *1:

*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Gesellschafter:
Evangelische Kirche (de)
Typ: Kirchlich
Holding: Barmherzige Brüder

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Mitarbeiter: 720 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet: 1917

Handelsregister:
Amtsgericht Regensburg HRB 10511

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.100.000 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis:
Region:
Bundesland: