Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Becker Avionics Hersteller von Elektrotechnik aus Rheinmünster

Privat

Eigentümer

1956

Gründung

100-249

Mitarbeiter

Becker Avionics entwickelt, fertigt und vertreibt elektrische und elektronische Geräte für Flugzeuge und Hubschrauber.

Die Interkommunikationssysteme werden sowohl in Standardausführung als auch in kundenspezifischer Form produziert. Sie umfassen alle Bereiche der internen und der externen Kommunikation sowie der Ortung. Dazu gehören Antennen- und Empfangstechnik, Geräte für Navigation, Peilung und Signalverarbeitung sowie Sensortechnik und Softwareentwicklung.

Das Portfolio ist in sechs Produktlinien eingeteilt. Das sind:
  • Compact Line
  • Prime Line
  • Intercom
  • SAR
  • Programme und
  • ATC

Während die Compact Line für Sport- und Ultraleicht-Flugzeuge, kleine Helikopter sowie Segel- und experimentelle Flugzeuge gedacht ist, zielt die Prime Line auf professionelle Fluggesellschaften und zertifizierte Flugzeuge ab. Unter Intercom fallen verschiedene analoge und voll digitale Audio Systeme.

Der Bereich SAR - Search and Rescue, also Suchen und Retten - wird mit Peilgeräten und Personal Locator Beacons abgedeckt. Programme werden für Kunden aus verschiedenen Feldern entwickelt. Dazu zählen auch militärische Anwendungen. ATC bezeichnet das Segment der Boden-Luft-Kommunikationssysteme und verschiedener Ortungssysteme.

Im badischen Rheinmünster befindet sich der Hauptsitz des Avionikunternehmens. Eigene Büros und Kompetenzzentren gibt es in Russland, Polen, den USA, Brasilien, China und Taiwan. Dazu kommen Partnerfirmen in zahlreichen weiteren Ländern, die den weltweiten Vertrieb gewährleisten.

Max Egon Becker beginnt nach dem Zweiten Weltkrieg mit einem Unternehmen, das sich mit Kommunikations- und Empfangssystemen auseinandersetzt. Hauptgegenstand ist zunächst das Auto beziehungsweise das Autoradio. Das Portfolio wird ständig erweitert. Zudem ist Becker ein begeisterter Flieger, weshalb er schließlich 1956 am Baden-Badener Flugplatz die Firma Becker Flugfunk gründet.

Ende der 1960er werden die Hubschrauberstaffeln der Länder und des Bundesgrenzschutzes mit Bordkommunikationsanlagen ausgerüstet. Becker Avionics gibt es in der heutigen Form seit 1975. Geführt wird das Unternehmen von Max Egon Beckers Sohn Roland Becker. (sc)

Chronik

1956 Unternehmensgründung durch Max-Egon Becker

Adresse

BeckerAvionics GmbH

Victoria Boulevard Baden-Airpark B 108
77836 Rheinmünster

Telefon: 07229-305-0
Fax: 07229-305-217
Web: www.becker-avionics.com

Wolfgang Kühling (64)
Forrest Colliver (64)

Ehemalige:
Sakhr Naal () - bis 22.02.2016
Roland Becker () - bis 14.08.2013

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 200 weltweit
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1956

Handelsregister:
Amtsgericht Mannheim HRB 210882

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 4.091.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811238988
Kreis: Rastatt
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Becker Avionics Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
BeckerAvionics GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro