Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Büsing & Fasch (Büfa) Baustoffhersteller aus Oldenburg (Oldenburg)

Privat

Eigentümer

1883

Gründung

520

Mitarbeiter

Büfa, kurz für Büsing und Fasch, wie das Unternehmen früher hieß, ist in verschiedenen Bereichen als Hersteller und Händler aktiv. Im Mittelpunkt stehen Chemikalien.

Dabei bietet das Unternehmen nicht nur einzelne Komponenten, sondern vollständige System-Lösungen an. Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio besteht aus den vier Segmenten:
  • Chemikalien
  • Reinigung und Hygiene
  • Verbundwerkstoffe
  • Glas

Chemikalien werden zum Teil selbst produziert, aber auch konfektioniert und gelagert. Zudem kümmert sich Büfa um die Transportlogistik. Das gilt für Chemikalien fast aller Gefahrstoffklassen, insbesondere für Säuren und Laugen, Lösemittel und Feststoffe. Im zweiten Bereich werden Kunden aus der Lebensmittelverarbeitung, Textilreinigung, Hotellerie, Industrie und Handwerk sowie Verkehrsbetriebe, Speditionen und Seniorenheime beliefert.

Im Fokus beim dritten Feld stehen Composite-Spezialitäten und Maschinentechnologie. Dazu zählen Gelcoats, Klebeharze, Brandschutzsysteme, Farbpasten, Maschinentechnologie und Spezialprodukte. Im vierten Segment konzentriert sich Büfa auf Funktionsisoliergläser, Sicherheitsgläser, Spezialgläser, Glassysteme und die Glasveredelung.

Ansässig ist das Unternehmen in Oldenburg. Weitere Niederlassungen stehen in den nicht weit entfernten Orten Hude und Rastede, in Lübeck sowie im niederländischen Almelo und in Barcelona. In Oldenburg gibt es neben der Zentrale ein Werk für Polyurethane und eins für Reinigungssysteme. Reaktionsharze werden in Rastede produziert. In Hude wird ein Chemikalien-Distributionszentrum unterhalten.

Das Unternehmen befindet sich zu 81,75 Prozent im Besitz der Büfa Beteiligungen, der Gesellschaft der Familie Wuppermann. Weitere 6,25 Prozent hält Herbert Wuppermann. Die übrigen zwölf Prozent liegen bei der Hannover Finanz, aufgeteilt auf fünf Fonds zu je 2,4 Prozent Anteilsbesitz.

Ludwig Friedrich Carl Büsing und Friedrich Ludwig Fasch gründen 1883 in Oldenburg einen Handel für Farbhölzer, Chemikalien und Öl. 1931 kommt durch Übernahme das Geschäftsfeld Glas hinzu. Vom Bereich Farben und Lacke trennt sich das Unternehmen 1993. Seit 2011 heißt das Unternehmen so, wie es sich schon vorher abkürzte, nämlich Büfa. (sc)

Chronik

1883 Gegründet von Ludwig Büsing und Friedrich Fasch
1931 Übernahme der Glas- und Farbengroßhandlung Thien & Frerichs
1982 Übernahme der Möbellackfabrik Bergolin in Ritterhude
1994 Equita beteiligt sich mit 46 Prozent
2003 Hannover Finanz übernimmt 25,1 Prozent von Equita
2003 Die Familie Wuppermann erhöht auf 74,9 Prozent
2013 Rückkauf der Anteile durch die Gesellschafter

Adresse

BÜFA GmbH & Co. KG

Stubbenweg 40
26125 Oldenburg (Oldenburg)

Telefon: 0441-9317-0
Fax: 0441-9317-183
Web: www.buefa.de

Felix Thalmann ()
Ralf Ramke (50)

Ehemalige:
Jan Philipp Wuppermann ()
Werner zu Jeddeloh ()
Werk Wiesmoor, 26639 Wiesmoor
 04944-911191

Chemikalien-Distributionszentrum, 27798 Hude-Altmoorhausen
 04484-9456-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 520 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1883

Handelsregister:
Amtsgericht Oldenburg (Oldenburg) HRA 3103
Amtsgericht Oldenburg (Oldenburg) HRB 64

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE117477176
Kreis: Oldenburg (Oldenburg)
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
Wuppermann Büfa Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
BÜFA GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro