Bürstadt Furniture
Möbelindustrie aus Bürstadt
Download Unternehmensprofil

> 300 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro

> 1932 Gründung

Bürstadt Furniture GmbH

Industriestr. 14

68642 Bürstadt

Kreis: Bergstraße

Region:

Bundesland: Hessen

Telefon: 06206-703-0

Fax: 06206-703-113

Web: www.buerstadt-furniture.de

Gesellschafter

Welle Holding
Typ: Investoren
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Darmstadt HRB 61750
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.112.919 Euro
Rechtsform:

UIN: DE812304405

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 13.275 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Dirk Andre Schenk
Victor Filipascu
Bürstadt Furniture ist ein Unternehmen, dessen Schwerpunkt in der Herstellung von Mitnahmemöbeln für Büro, Küche und Wohnraum liegen.

Die Firma fertigt aus hochwertiger Spanplatte moderne sogenannte Zerlegt-Möbel. Sie ist in der Lage, tagtäglich mehr als 40.000 Einheiten zu produzieren. Heute zählt Bürstadt Furniture europaweit zu einem der modernsten Hersteller von Mitnahmemöbeln in Europa. Größter Hauptabnehmer von Bürstadt ist IKEA.

Das Unternehmen, das über eine 55.000 Quadratmeter umfassende Produktionsanlage verfügt, ist im Besitz eines automatisierten Säge-Zuschnitts in Mehrfachstärken sowie von Folienummantelungstechnologie. Darüber hinaus stehen auf den Produktionsflächen Doppelend-Profiler-Straßen, vollautomatische Transportsysteme, automatische Bohrkombinationen, Anlagenverkettungen, Robotertechnik sowie teilautomatisierte Verpackungslinien bereit.

Neben Bürstadt Furniture befinden sich unter dem Dach der Welle Holding noch drei weitere mittelständische Unternehmen. Himolla Polstermöbel mit Sitz in Taufkirchen, Leicht Küchen mit Sitz in Waldstetten sowie Paidi Möbel mit Sitz in Hafenlohr haben sich ebenfalls auf die Möbelherstellung spezialisiert.

Die Anfänge des Unternehmens lassen sich bis in die 1930er Jahre zurückverfolgen. Bürstadt Furniture entstand aus der Firma 3K, die der Kaufmann Karl Kübel im Jahr 1932 in Worms ins Leben rief. Im Jahr 1962 baute er in Bürstadt ein Möbelwerk mit Zentrallager. Karl Kübel verkaufte das Gesamtunternehmen im Jahr 1973 an den schwedischen Konzern Swedish Match, der sich auf die Herstellung von Zündhölzern spezialisiert hatte.

Im Zuge eines Management Buy-outs erwarben 1982 die Geschäftsführer von Swedish Match das Unternehmen und verkauften es nach sieben Jahren Aufbauarbeit an die Welle-Holding, die in der westfälischen Stadt Paderborn ihren Sitz hat. Die 1990er Jahre standen für die stetige Erweiterung von Welle Bürstadt.

Im Jahr 2005 wurde der Firmenname schließlich in den heutigen Namen Bürstadt Furniture umgewandelt. Zwei Jahre später kam es zur Inbetriebnahme einer Plattenaufteilanlage und einer Hochleistungs-Format- und Kantenanlage. Highlight im Jahr 2010 war die Inbetriebnahme einer Ummantelungsanlage.

Der Unternehmenssitz befindet sich im südhessischen Bürstadt. Die Stadt liegt im Kreis Bergstraße. (tl)


Suche Jobs von Bürstadt Furniture
Möbelindustrie aus Bürstadt

Chronik

1932 Gründung von 3K in Worms
1962 Bau eines Möbelwerkes in Bürstadt/Hessen
1973 Übernahme durch Swedish Match
1982 MBO der Möbelwerke in Worms und Bürstadt
1989 Mehrheitsübernahme durch die Welle-Gruppe
2005 Umbenennung in Bürstadt Furniture

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Möbelindustrie

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.235.56.11 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog