ChromSchmitt
aus Baden-Baden
Download Unternehmensprofil

> 61 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: Bis 10 Mio. Euro

> 1948 Gründung

CHROM-SCHMITT GmbH & Co. KG

Vimbucher Str. 17

76534 Baden-Baden

Kreis: Baden-Baden

Region:

Bundesland: Baden-Württemberg

Telefon: 07223-9696-0

Fax: 07223-9696-31

Web: www.chrom-schmitt.de

Gesellschafter

Schmitt Chrom Familie
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Mannheim HRA 200768
Amtsgericht Mannheim HRB 200522
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.565 Euro
Rechtsform:

UIN: DE143469086

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 61.423 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Walter Schmitt
Jochen Schmitt
Philipp Schmitt
Chromschmitt ist eine in dritter Generation geführte mittelständische Firma, die ihr Augenmerk auf die Metallveredelung richtet. Durch die Chromschmitt-Schichtsysteme erhöhen sich Lebensdauer und Leistung der Bauteile erheblich.

Bis heute sind bereits mehrere Millionen Fahrzeuge namhafter Hersteller - ausgestattet mit Chromschmitt-Technologie - vom Band gelaufen sowie hunderte von Flugzeugen gestartet und gelandet. Das Unternehmen repariert nicht nur Einzelteile, sondern beschichtet diese auch. Mit den Verchromungsanlagen können Großserien mit mehreren Millionen Bauteilen im Jahr bewältigt werden.

Das Leistungsspektrum beinhaltet zudem Hartchrom, Strukturchrom, Mattchrom, Weichchrom, Korrochrom und Pulschrom. Darüber hinaus steht das Unternehmen für die Tätigkeitsfelder Brünieren, Sandstrahlen und Zinkphosphatieren, Schleifen, Finishen und Polieren.

Chromschmitt veredelt zum einen für die Automobilindustrie Getriebekomponenten, Bremsanlagen, Einspritzsysteme, Kolbenstangen und Zylinder und zum anderen für die Medizintechnik unter anderem Dosierzylinder, Stempel und Gleitbleche.

Während die Luftfahrtbranche Radsachsen, Schubstangen und Lenkstangen von Chromschmitt veredeln lässt, geben Maschinenbauunternehmen Lagerteile, Formen, Matrizen, Wellen und Gehäuse bei Chromschmitt in Auftrag. Ebenso zum Kundenkreis zählt die Textilindustrie. Fadenführer, Umlenkrollen und Spinnringe gehören hier zu den bevorzugten Veredelungsprodukten.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis in die Nachkriegsjahre des Zweiten Weltkrieges. Walter Schmitt senior machte sich im Jahr 1948 selbstständig und gründete den Betrieb Hartchrom Baden-Baden. Kennzeichnend für das Jahr 1953 war nicht nur der erste Umzug in ein neues Gebäude. Gleichzeitig entstand der heutige Firmenname Chromschmitt. Schon in den 1960er Jahren bestand das Kerngeschäft aus Hartchrom.

Durch die immer größer werdende Nachfrage war dann 1971 ein weiterer Umzug in das heutige Werk in Steinbach erforderlich. In den 1980er Jahren erweiterte die Firma das Leistungsspektrum um Harteloxal.

Beheimatet ist der Spezialist für Metallveredelung im baden-württembergischen Baden-Baden. (tl)


Suche Jobs von ChromSchmitt
aus Baden-Baden

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Oberflächentechnik Firmen

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.236.68.118 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog