Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

EMB Barleben Hersteller von Elektrotechnik aus Barleben

Privat

Eigentümer

1943

Gründung

15-49

Mitarbeiter

EMB Barleben ist eine Firma, die ihr Augenmerk auf die Entwicklung, Konstruktion, Produktion und den Vertrieb von Transformatorenschutzausrüstungen richtet. Zudem steht das Unternehmen für elektronische Vorschaltgeräte für den Schienenfahrzeugbau.

Auch hat sich EMB Barleben mit der Produktion und dem Vertrieb von Sonderantrieben einen Namen gemacht. Diese kommen vor allem in den Bereichen Transport, Energietechnik, Maschinen- und Anlagenbau sowie Luft- und Raumfahrt zum Einsatz. Dabei setzt man den Schwerpunkt auf den Bereich des Muster- und Prototypenbaus, speziell unter dem Aspekt des Aufbaus kompakter spannungsfester Wicklungen mit hoher Wärmebeständigkeit.

Insbesondere kann das Unternehmen eine mehr als vier Jahrzehnte lange Erfahrung im Bau von Buchholzrelais für Transformatoren und Überwachungsrelais für Stufenschalter vorweisen. Sie sind ein wichtiges Schutz- und Überwachungsgerät für isolierflüssigkeitsgefüllte Transformatoren mit Ausdehnungsgefäß und Erdschlussspulen sowie für getrennte Überwachung von ölgefüllten Durchführungen und Kabelanschlusskästen.

Buchholzrelais von EMB Barleben werden in den Kühlkreislauf des zu überwachenden Gerätes eingebaut und reagieren auf Störungen wie Gasbildung, Verlust sowie zu hohe Strömung der Isolierflüssigkeit.

Ebenso fester Bestandteil des Portfolios sind Strömungsanzeiger, ein Schutzrelais zur Überwachung der Ölumlaufschmierung oder Ölumlaufkühlung an maschinellen Anlagen. Hinzu kommen elektronische Vorschaltgeräte für den Schienenfahrzeugbau beziehungsweise für Schiffe oder Busse. Sie erlauben es, verschiedene Lampentypen auch in Gleichspannungsnetzen zu betreiben.

Vervollständigt wird das umfassende Produktportfolio durch Gasentnahmegeräte, Gasprüfgeräte, Rücklaufsicherungen, Prüfpumpen und Ölentnahmegeräte, genauso wie durch Buchholzgas-Sampler und Buchholzgas-Tester. Diese werden bei der Messung der Wasserstoffkonzentration im Buchholzgas verwendet.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis in den Zweiten Weltkrieg. 1943 wurde die Firma als eine Niederlassung von Siemens Magdeburg ins Leben gerufen. Fünf Jahre später kam es zur Umwandlung in VEB Elektromotorenwerk Barleben. Nachdem sich der volkseigene Betrieb im Jahr 1951 in Starkstromanlagenbau Magdeburg umbenannt hatte, kam es 1970 zu einer weiteren Umbenennung in VEB Elektrotechnik und Gerätebau Magdeburg.

Ein weiterer Markstein in der Unternehmensgeschichte war im Jahr 1990 die erneute Umwandlung in Antriebstechnik Dresden beziehungsweise Elektromotorenwerk Barleben. Seit 1993 trägt das Unternehmen den heutige Namen Elektromotoren und Gerätebau Barleben, kurz EMB Barleben.

2009 bezog man einen neuen Standort im Barlebener Technologiepark Ostfahlen. In der sachsen-anhaltinischen Stadt Barleben ist das Unternehmen auch heute noch beheimatet. Die Stadt befindet sich im Landkreis Börde. (tl)

Chronik

Adresse

Elektromotoren und
Gerätebau Barleben GmbH
Otto-von-Guericke-Allee 12
39179 Barleben

Telefon: 039203-79-0
Fax: 039203-5330
Web: www.emb-online.net

Klaus Olbricht (63)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 15 - 49
Umsatz: 8 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 1943

Handelsregister:
Amtsgericht Stendal HRB 105290

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 125.100 Euro
Rechtsform:
UIN: DE158245431
Kreis: Börde
Region:
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Gesellschafter:
Klaus-Dieter Ohlbricht (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Elektromotoren und
Gerätebau Barleben GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro